Wöchentliche Newsletter

Forint erreicht neues historisches Tief gegenüber dem Euro

Ungarn Heute 2021.11.23.

Die Abschwächung des Forint begann in der vergangenen Woche und setzte sich am Montag fort, wobei die ungarische Währung schnell auf ein neues historisches Tief gegenüber dem Euro fiel, berichtet Portfolio.

Am Montagmorgen gegen 10:30 Uhr fiel der Forint auf 370,24 gegenüber dem Euro und damit auf ein neues historisches Tief.

Dies entspricht bereits einer Abschwächung von etwa einem halben Prozent gegenüber Freitagabend, was zum Teil auf den erstarkenden Dollar zurückzuführen ist, fügt Portfolio hinzu, da eine Risikoaversion in den Schwellenländern zu beobachten ist.

Am Mittwoch letzter Woche wurde der Leitzins der Zentralbank auf 2,1 Prozent festgesetzt, was einer Erhöhung um 30 Basispunkte entspricht. Laut Telex hatte der Markt mit einer höheren Anhebung gerechnet.

Budapost: Nationalbank erhöht Leitzins
Budapost: Nationalbank erhöht Leitzins

Ein Finanzanalyst räumt ein, dass die Notenbank die Inflation ernster nehme als bisher. Allerdings zeigt er sich im Hinblick auf einen Erfolg des moderaten Kurswechsel ihrer Geldpolitik nur mäßig zuversichtlich. Presseschau von budapost.de. Continue reading

Neben der Ungewissheit über die Geldpolitik der ungarischen Zentralbank wirkt sich auch die internationale Stimmung gegen den Forint aus, da sich die Risikoaversion gegenüber den Schwellenländern in den letzten Tagen verstärkt hat, so Portfolio.

(Via: Hungary Today, Titelbild: Pixabay)