news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Forint verstärkt sich nach neuen Notenbank-Maßnahmen

MTI - Ungarn Heute 2020.04.02.

Der Forint begann sich nach einem historischen Wechselkurstiefstand am Mittwoch zu verstärken, nachdem die Zentralbank eine Ausschreibung für einwöchige Einlagen angekündigt hatte. Nach der Ankündigung der Nationalbank, einen einwöchigen Einlagen-Tender zum Zinssatz von 0,9 auszuschreiben, was einer effektiven Zinserhöhung gleichkommt, konnte sich der Forint bis Donnerstagmorgen auf 360 gegenüber dem Euro erholen. Am ersten Handelstag dieses Jahres lag der Forint bei 331,11 gegenüber dem Euro. 

Die Ungarische Nationalbank (MNB) kündigte den Start einer Ausschreibung für einwöchige Einlagen an, die den Basiszinssatz der Zentralbank von 0,90 Prozent zahlen.

Die Ausschreibung kann „zur Verbesserung der Effizienz des Liquiditätsmanagements im Bankensektor beitragen und eine Reduzierung des Bestands an O / N-Einlagen unterstützen“, sagte die MNB.

Forint erreicht Rekordtief gegenüber Euro, Dollar

„Die Liquiditätstrends der letzten Wochen und die ungleichmäßige Verteilung der Liquidität zwischen den Banken rechtfertigen die Einführung eines Liquiditätssterilisationsinstruments“, fügte er hinzu.

Die erste Ausschreibung für die einwöchige Einzahlung findet am Donnerstag, den 2. April statt. Die Ausschreibungsparameter werden um 12.00 Uhr bekannt gegeben.

Der Währungsrat der Zentralbank erklärte sich bereit, weitere Maßnahmen zu ergreifen, um zusätzliche Liquidität bereitzustellen und eine wirksame geldpolitische Übertragung aufrechtzuerhalten.

(Beitragsbild: MTI – Márton Mónus)