news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Gene Simmons: „Wenn ich in Ungarn bin, habe ich das Gefühl, als wie zu Hause“

Ungarn Heute 2019.08.06.

Gene Simmons, Musiker, Songwriter, Schauspieler, Fernsehpersönlichkeit, Gitarrist sowie Co-Lead-Sänger der legendären Rockband Kiss, die in diesem Monat 70 Jahre alt wird, sprach mit der ungarischen Tageszeitung Magyar Nemzet über das dreijährige Abschiedstour, bei der sie sich auch von ungarischen Fans verabschieden werden. Simmons, der seit fast einem halben Jahrhundert bei Kiss ist, wurde in Israel geboren, hat aber tatsächlich einen ungarischen Ursprung. Geschrieben von Fanni Kaszás – Hungary Today.

Fact

Die Eltern von Gene Simmons stammen aus ungarisch-jüdischen Familien. Beide entkamen dem Holocaust und wanderten anschließend nach Palästina aus, nachdem alle anderen Familienmitglieder in deutschen Konzentrationslagern ums Leben gekommen waren. Nach der Scheidung seiner Eltern emigrierte seine Mutter 1955 mit ihm nach New York. Dort nahm er den Geburtsnamen seiner Mutter, Klein, an. Da sein Vorname Chaim, der auf Hebräisch „Leben“ bedeutet, sich in englischer Aussprache wie shame (Schande) anhörte, erhielt er offiziell den neuen Vornamen Eugene. Nach der Mitwirkung in verschiedenen Bands, wovon Wicked Lester die bekannteste war, gründete er 1973 zusammen mit dem Gitarristen Paul Stanley die Rockband Kiss. Seit dieser Zeit nennt er sich Gene Simmons, was er von der Schauspielerin Jean Simmons ableitete.

Im Interview mit Magyar Nemzet sprach Simmons neben dem geplanten ungarischen Konzert auch über seine ungarischen Wurzeln:

Als ich klein war, kannte ich viele ungarische Lieder. Meine Mutter hat mir jeden Tag ungarische Lieder vorgesungen. Einer meiner Favoriten war einer, der mit Van nekem az égen egy kis csillagom beginnt (ich habe einen kleinen Stern am Himmel)…

Er fügte hinzu, dass er manchmal auf Geschäftsreisen nach Ungarn kommt und sich immer wie zu Hause fühlt und normalerweise versucht, so viel Ungarisch wie möglich zu sprechen. Er sagte, dass er auch ungarische Küche wie Pfannkuchen und Gulaschsuppe mag – und in seiner Jugend pflegte er fast jeden Tag zu Hause Pfannkuchen zu essen.

Laut ihm sollte das Land besser respektiert werden:

Ungarn war der einzige Staat im kommunistischen Block, der 1956 gegen die Russen rebellierte

Simmons hat das Interview auf Ungarisch geführt, und versprach, dass Kiss sich auf seiner dreijährigen Tournee definitiv von seinen ungarischen Fans verabschieden wird.

(Geschrieben von Fanni Kaszás, Hungary Today, Beitragsbild: JEAN-SEBASTIEN EVRARD/AFP/Getty Images)