Wöchentliche Newsletter

Get Real Hungary – Kampagne gegen Großungarn-Autoaufkleber

Zsófia Nagy-Vargha 2019.01.08.

Unter dem Motto „Get Real Hungary“ ist eine Kampagne für Autoaufkleber gestartet worden – berichtet derstandard.at. Mit diesem Projekt wollen die Organisatoren Sticker mit den Grenzen des heutigen Ungarn anbieten. Dies sei als Gegenstück zu den „Großungarn“-Aufklebern, die die früheren Grenzen vor 1920 darstellen.

1920 verlor Ungarn mit dem Friedensvertrag von Trianon zwei Drittel seines damaligen Territoriums an Österreich, die Tschechoslowakei, Rumänien und das spätere Jugoslawien.

Die Organisatoren der Kampagne betonen: die Aufkleber mit der heute gültigen Landesform sollen langfristig „Frieden stiften und die Verständigung zwischen den Nationen in Mittelosteuropa fördern“. Projektgründer Gábor Cseh erklärte der APA: ab Mai sollen die mit der Kampagne finanzierten Aufkleber ausgeliefert und etwa an Tankstellen zu erwerben sein.

(Via: derstandard.at, Beitragsbild: derstandard.at)