news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Goldener Oktober in Ungarn

Ungarn Heute 2019.10.18.

Herbst ist die Zeit der Ernte und des Blätterfalls und oft auch des Regens. In diesem Jahr aber vorwiegend des Sonnenscheins! Sommertage im Oktober sind ungewöhnlich. In diesen Tagen werden doch – Mitte Oktober ! Höchstwerte bis zu 25 Grad gemessen. Ungarn Heute zeigt Ihnen, wie der Goldene Oktober in Ungarn aussieht. Machen wir einen großen, virtuellen Spaziergang zusammen! 🙂

Drei Tage Herbsterholung in dem wunderschönen Bakony. Das winzige sackförmige Dorf Bakonyság erwartet alle, die sich in der Nähe der Natur erholen möchte.

Foto: Márk Péter Vargha

 

Unterkunft „Ságház“‚

 

Es lohnt sich das Sankt Mauritius Mönchkloster in Bakonybél aufzusuchen. Seit dem Jahre 1018 leben in Bakonybél Mönche. Unser König, Sankt Stephan hat das Kloster auf Empfehlung vom Benediktiermönch, Sankt Günter auf den malerischen Flachhängen des Bakony gestiftet. Hier lebte Sankt Gellért als Eremit, bevor er zum Bischof geworden ist. Die Mönche treiben bis heute eine komplette Wirtschaft. Sie bauen vor allem Heilkräuter an.

 

Herbst in Tatabánya

Die ehemalige Berbaustadt liegt Verkehrsgünstig an der Autobahn M1 zwischen Budapest und Wien. Sie hat eine wunderschöne Lage in den Gebirgen „Gerecse“.

Síkvölgypuszta

Herbst in Nagykanizsa 

Die ungarische Stadt Nagykanizsa befindet sich in Westtransdanubien, nicht weit von der kroatischen Grenze entfernt. Auch der Balaton ist nur 40 Kilometer von der Stadt entfernt. Nagykanizsa kann als typisch ungarische Stadt bezeichnet werden. Die Altstadt wird von barocken Gebäuden geschmückt und die nähere Umgebung bietet einen schönen Ausschnitt der ungarischen Natur. (urlaub-ungarn.at)

Csónakázó tó Foto: MTI – György Varga

Herbst in Aggtelek:

 

A bejegyzés megtekintése az Instagramon

 

#autumn #autumnhungary #aggtelekinemzetipark #riahungaria #aggtelek #vsadesulisty #🍁 #hungary🇭🇺 #magyarorszag #autumntime #photography #lenovophoto#sunrise #sunnyautumnday

Patrícia Molčanová (@patricia_molcanova) által megosztott bejegyzés,

(Beitragsbild: MTI – György Varga )