news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Grünen fordern höhere Löhne im Sozial- und im Gesundheitswesen

MTI - Ungarn Heute 2019.11.04.

Die oppositionelle, grüne LMP-Partei hat nach „gescheiterten“ Verhandlungen mit dem Personalministerium höhere, einheitliche Löhne im Sozial- und Gesundheitssektor gefordert. LMP-Abgeordneter Péter Ungár sagte am Samstag auf einer Pressekonferenz, dass Gespräche mit dem Ministerium „zu keinem Ergebnis geführt“ hätten und dass die Lösung des Problems der mageren Löhne, insbesondere in den sozialen Diensten, „nichts als eine politische Lösung“ erfordere.

Ungár sagte, ein Lehrer für Kinder mit besonderen Bedürfnissen verdiene derzeit monatlich netto 130.000 Forint (366 EUR) und warnte, dass die geringen Löhne junge Menschen daran hindern, in der Branche Arbeit zu finden, während sich die meisten Beschäftigten dem Rentenalter nähern. Er forderte, dass die Regierung zu einem Konsens mit den Gewerkschaften kommt und die Mindestlöhne in diesem Sektor auf netto 200.000 Forint erhöht.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: Sasin Tipchai from Pixabay )