news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Gulyás bedankt sich bei den Budapestern für ihre Geduld

MTI - Ungarn Heute 2020.05.16.

Die Ausgangsbeschränkungen in Budapest werden am Sonntagabend ab Mitternacht aufgehoben, bestätigte der Kanzleramtsminister dem öffentlichen Nachrichtensender M1 und bedankte sich bei den Budapestern für ihre Geduld.

Gergely Gulyás sagte, dass die Regeln der Lockerungen, die ab dem 4. Mai auf dem ganzen Land in Kraft getreten sind, werden in der Hauptstadt genauso in Kraft treten, aber die soziale Distanzierung gelten weiterhin.

Der Minister hat sich bei den Budapester Bürgern dafür gedankt, dass sie die Beschränkungen für eine längere Zeit diszipliniert eingehalten hatten, warnte er jedoch davor, dass die Einhaltung der weniger strengen Maßnahmen, die jetzt in Kraft treten, ebenso wichtig sei.

Operativstab: Neue Schutzmaßnahmen sind öffentlich

Er bestätigte, dass die Regierung das Parlament am Ende Mai auffordern werde, die ihm zu Beginn des Ausnahmezustands erteilte Sondergenehmigung zu beenden, wenn die Situation der Epidemie unverändert bleibt.

Gulyás sagte, die Regierung habe die Beschränkungen in der Hauptstadt erst zwei Wochen gefolgt nach dem Lande aufgehoben, weil sich die Fälle und Todesfälle von COVID-19 in Budapest konzentriert hatten. In den letzten Tagen habe die Zahl der Menschen, die sich von der Krankheit erholt hatten, die Zahl der Neuinfektionen jedoch deutlich überschritten, weshalb die Zahl der aktiven Fälle erheblich zurückgegangen sei, obwohl die meisten COVID-19-Fälle immer noch in der Hauptstadt seien, fügte er hinzu.

Orbán: In Budapest können die Maßnahmen gelockert werden

Er betonte, die Regierung habe alle konsultiert, einschließlich Bürgermeister, Virologen und Ärzte, um eine verantwortungsvolle Entscheidung treffen zu können.

Gulyás sagte, das Dekret zur Aufhebung der Beschränkungen in Budapest werde am Samstag veröffentlicht, und fügte hinzu, dass es weiterhin obligatorisch sei, in Geschäften und im öffentlichen Verkehr in Budapest eine Maske zu tragen, um die Ausbreitung der Infektion zu verhindern. Öffentliche Bereiche, Parks und Spielplätze können ab Montag besucht werden.

Er betonte, dass Personen über 65 weiterhin Lebensmittel, Drogerien und Apotheken zwischen 9.00 und 12.00 Uhr und alle anderen während der verbleibenden Öffnungszeiten besuchen dürfen, die Kommunen jedoch das Recht haben, andere Regeln für die Öffnungszeiten der Märkte festzulegen.

Europäisches Parlament diskutiert ungarische Notstandsmaßnahmen

Ab Montag dürfen alle Geschäfte und Dienstleister öffnen, und in Restaurants, Cafés und Bars können die Außenbereiche und Terrassen in der Hauptstadt geöffnet werden.

Außenpools, Museen und der Zoo können wieder für Besucher geöffnet werden.

Corona: Lockern wir die Maßnahmen zu früh?

Gottesdienste, Hochzeiten und Beerdigungen, an denen bis zu 200 Personen teilnehmen, sind ab dem 1. Juni außerhalb der Hauptstadt und nach dem 15. Juni in Budapest gestattet, sagte Gulyás und fügte hinzu, dass Familienveranstaltungen auch in Hotels und Restaurants stattfinden können. Er sagte auch, dass Catering-Einheiten von Montag bis 1. September keine Gebühr für die Nutzung öffentlicher Räume für ihre Terrassen zahlen müssen, da sie enorme Verluste erlitten haben.

Die Universitäten können ab Montag in Budapest wiedereröffnet werden, dies erfordert jedoch die Entscheidung des Rektors überall, sagte Gulyás und fügte  hinzu, dass es weiterhin verboten sei, Studentenheime zu besuchen.

(via MTI, Beitragsbild: MTI/kormany.hu/Gergely Botár)