Wöchentliche Newsletter

Handball-EM: Ungarn besiegte in einem dramatischen Spiel Portugal

Zsófia Nagy-Vargha 2022.01.16.

Nach der unerwarteten Niederlage gegen die Niederlande am Donnerstag mussten die ungarischen Handballer am Sonntagabend gegen Portugal gewinnen, um ihre Hoffnungen auf eine mögliche Qualifikation in die Gruppenrunde für die teilweise in Ungarn stattfindende Europameisterschaft nicht zu verlieren. Dies gelang schließlich dank Dominik Máthés Tor in der letzten Sekunde, das der Mannschaft von István Gulyás einen dramatischen 31:30-Sieg bescherte.

In einem dramatischen Gruppenspiel konnte Ungarn die Portugiesen besiegen und feiert somit den ersten Erfolg bei der Europameisterschaft im eigenen Land! Obwohl die portugiesische Mannschaft leidenschaftlich kämpfte, und erzielte mehrfach den Ausgleich, besorgte schließlich Dominik Máthé den Gastgebern mit seinem achten Treffer des Abends in der letzten Sekunde den Endstand 31:30.

Auch Torhüter Márton Székely, der auch gegen die Niederländer glänzend verteidigte, wurde für den Sieg gebraucht. Und natürlich das bereits erwähnte Endspiel. Als die ungarische Nationalmannschaft 12 Sekunden vor Schluss eine Auszeit des Kapitäns nahm, gelang es Dominik Máthé in letzter Sekunde, den Ball im Netz zu schießen.

MTI/Kovács Tamás

Die ungarische Nationalmannschaft hat mit 31:30 gewonnen, ihren ersten Sieg bei der Europameisterschaft errungen und kämpft weiter um die Qualifikation.

Am Dienstag um 18.00 Uhr treffen sie auf Island.

HANDBALL-EUROPAMEISTERSCHAFT
GRUPPENPHASE, RUNDE 2
Gruppe-B (MVM Dome, Budapest)
Portugal-Ungarn 30-31 (15-14)

(Via: index.hu, Titelbild: MTI – Tamás Kovács)