Wöchentliche Newsletter

Hertha BSC: Verteidiger Lukas Klünter lobt Trainer Dárdai

Ungarn Heute 2021.05.19.

Laut Lukas Klünter, Abwehrspieler der deutschen Bundesligamannschaft Hertha BSC Berlin, sollte Trainer Pál Dárdai weiter die Mannschaft führen. Der Ungar habe nämlich viel Unterstützung geleistet, da er den Verein und die Leute bereits gekannt hat.

Klünter hat über Dárdai in einer digitalen Medienrunde am Dienstag gesagt, dass es „sicher nicht einfach ist, das Ruder in dieser Situation rumzureißen. Genau diese Leute haben wir gebraucht – und der Spirit, den sie mitgebracht haben, hat uns gepusht.“ Er fügte hinzu, dass die Sachen die zuvor störend und unpassend waren vor Dárdais Ankunft nicht angesprochen wurden. Durch die „Ehrlichkeit und Offenheit“ des Ungarn seien die Dinge wieder in Ordnung gebracht worden was den Rücken der Spieler gestärkt hat.

Sport Bild: "Nachfolger von Hertha-Trainer Dárdai wird schon gesucht"
Sport Bild:

Nach Informationen von Sport Bild kann Roger Schmidt, Trainer der niederländischen Fußballmannschaft PSV Eindhoven der Nachfolger von Pál Dárdai bei Hertha BSC Berlin ab Sommer werden. Der Vertrag des Ungarn läuft 2022 aus. Laut der Zeitung werde Fredi Bobic, neuer Manager des Clubs den Kontakt mit Schmidt in kürze aufnehmen. PSV steht zurzeit in der […]Continue reading

Obwohl noch nicht bestimmt wurde, mit welchem Cheftrainer der Berliner Klub weitermachen wird, ist es für Klünter klar: Da Dárdai die Mannschaft und den Verein bereits gut kennt sowie er bewiesen hat, dass er die Mannschaft gut führt, gibt es für ihn persönlich wenig Gründe, die gegen ihn sprechen. Er hat den Ungarn als einen talentierten Trainer und ehrlichen Menschen bezeichnet.

Trainerwechsel bei Hertha BSC: Dárdai mit harten Vertragsbedingungen
Trainerwechsel bei Hertha BSC: Dárdai mit harten Vertragsbedingungen

Am Montag hat Pál Dárdai seinen Vertrag mit Hertha BSC unterzeichnet, mit dem er nach fast zwei Jahren erneut Trainer der Berliner Fußballmannschaft wurde. Nach der Punkt-Klausel seines Vertrags muss er jedoch einen Schnitt von 1,5 Punkte pro Spiel erreichen. Der ehemalige ungarische Fußballspieler hat die Führung von Hertha in einer schwierigen Lage übernommen: Die […]Continue reading

Dárdai wurde Ende Januar erneut Trainer von Hertha, als die Mannschaft sich in einer sehr schwierigen Situation befand und vom Abstieg bedroht war. Er hat bis Sommer 2022 unterzeichnet, jedoch mit einer harten Bedingung: Im Schnitt muss er mit seiner Mannschaft pro Spiel 1,5 Punkte sammeln.

Quell: kicker.de   Bild: Hertha BSC – Facebook