news letter

Wöchentliche Newsletter

Hertha-Jugendtrainer Dárdai: Fußball-Nachwuchs von heute erlebt schwierige Zeiten

Ungarn Heute 2020.12.05.
FIZETŐS

Ein Jahr voll mit Herausforderungen, wenn die Meisterschaften nicht laufen und die Trainings nicht regelmäßig stattfinden können, hat das eine schlechte Auswirkung auf den jetzigen Fußball-Nachwuchs – erklärte der ehemalige ungarische Fußballer Pál Dárdai auf einer Online-Konferenz, berichtet Nemzeti Sport.

Dárdai sprach über seine jetzigen Arbeitsverhältnisse in Berlin: Die Jungs können nicht auf Fußballplätzen gewöhnlicher Größe trainieren und noch dazu können gleichzeitig nur 6-8 Jungen statt der üblichen 16-20 anwesend sein. Man will das Maximum aus ihnen auch unter diesen Umständen rausholen, jedoch werde so dieses schwierige Jahr bestimmt seine Spuren hinterlassen. Die Motivation der Spieler versucht man mit verschiedenen Methoden aufrechtzuerhalten: Sie spielen sehr oft auf den Trainings, wie zuletzt Fußball-Tennis, damit die Jungs mit guter Laune nach Hause gehen können.

Nach dem Siegestreffer von Szoboszlai ist Ungarn Deutschland-Gegner bei der Fußball-EM
Nach dem Siegestreffer von Szoboszlai ist Ungarn Deutschland-Gegner bei der Fußball-EM

Die Ungarische Nationalmannschaft hat sich zum zweiten Mal nacheinander für die Fußball-Europameisterschaft qualifiziert, nachdem sie das Spiel gegen Island in Budapest innerhalb von vier Minuten gedreht haben. Das Play-off-Endspiel zur EM 2020 fand ohne Zuschauer in der Budapester Puskás-Aréna statt, Ungarns Trainer Marco Rossi konnte nicht persönlich anwesend sein, nachdem er positiv auf das Coronavirus […]Continue reading

Über die Erfolge der ungarischen Fußballnationalmannschaft im Herbst sagte Dárdai, dass es für ihn eine besondere Freude sei, dass die Verjüngung des Teams gelungen ist. Die Stressresistenz von Willi Orbán und Péter Gulácsi erbringe Ruhe in der Mannschaft, in welcher viel Entwicklungspotenzial steckt und eine gute Stimmung herrscht.

Ferencváros erzielt den ersten Champions League Punkt nach 25 Jahren
Ferencváros erzielt den ersten Champions League Punkt nach 25 Jahren

Das ungarische Fußballteam, Ferencváros Budapest hatte in der Gruppenphase der UEFA Champions League nach 25 Jahren seinen zweiten Auftritt am Mittwoch. Die Ungarn spielten gegen Dynamo Kiew 2:2-Unentschieden, nachdem die zur Pause mit 0:2 zurückgelegen waren. Dynamo führte durch einen Elfmeter von Viktor Tsygankov und ein Tor beim Gegenangriff des uruguayischen Mittelfeldspielers Carlos de Pena. […]Continue reading

Er fügte noch hinzu: Es ist auch von großer Bedeutung, dass die Spieler infolge der Erfolge der Nationalmannschaft und von Ferencváros Budapest wieder zu Vorbildern geworden sind.

(Via: Nemzeti Sport, Beitragsbild: MTI/EPA/Jörg Halisch)