news letter

Wöchentliche Newsletter

„Horror Caravans“ mit mehr als 15 Millionen Forint bestraft

Ungarn Heute 2021.04.24.
FIZETŐS

„Horror-Caravans“ sind gefährliche Sattelauflieger, womit man westeuropäische Gebrauchtwagen in den Osten transportiert. In der letzten Zeit wurde eine Geldstrafe von insgesamt 15,5 Millionen Forint gegen sie auferlegt, teilte das Ministerium für Innovation und Technologie am Freitag mit.

Die Verkehrsbehörde hat seit dem 31. Januar verbesserte Regelungen eingeführt, um gegen gefährliche Fahrzeuge vorzugehen, so das Ministerium in einer Erklärung.

Gemäß den Maßnahmen, die um zusätzliche Fahrzeugkategorien erweitert wurden, kann eine Geldstrafe von bis zu 500.000 Forint (1.400 EUR) gegen Anhänger verhängt werden, die über ihre Kapazität oder mit unzureichender Sicherung ihrer Ladung eingesetzt werden. Die Polizei und die Verkehrsbehörde können auch ihre Lizenz beschlagnahmen, fügte sie hinzu.

In der letzten Zeit wurden 21 Bußgelder wegen Überlast und 17 Bußgelder für andere Unregelmäßigkeiten, einschließlich unzureichender Unterlagen, verhängt.

(Titelbild: MTI – Zoltán Mihádák)