news letter

Wöchentliche Newsletter

Impfung der Olympioniken hat begonnen

Ungarn Heute 2021.01.29.
FIZETŐS

Heute in der Früh hat die Impfung der Sportler, welche sich für die Sommer- und Winterolympiade vorbereiten, im Budapester Sportkrankenhaus (OSEI) begonnen.

Laut der Mitteilung des Ungarischen Olympischen Komitees (MOB) erhalten zuerst zehn Sportler den Impfstoff, darunter die Mitglieder der nationalen Kajakmannschaft, welche bald ins Trainingslager nach Südafrika abreisen werden. Sie werden den Impfstoff Moderna erhalten. In den kommenden Wochen sollen weitere Sportler sowie Fachleute, die direkt neben ihnen arbeiten, geimpft. Die Reihenfolge der Impfung wurde anhand der Ergebnisse der Qualifikationen und der Termine der Trainingslager erstellt.

Orbán: "Anfang nächster Woche beginnen wir mit der Impfung von registrierten Personen"
Orbán:

Anfang nächster Woche wird in Ungarn eine neue Phase der Impfungen beginnen: diejenigen, die sich vorher registriert haben, werden nun die Impfung erhalten, sagte Premierminister Viktor Orbán am Freitagmorgen gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Kossuth-Radio. Laut Orbán sei die Impfkampagne in Ungarn gut vorangekommen: die Impfung des Gesundheitspersonals sei bereits abgeschlossen. Auch die Impfung von Bewohnern und […]Continue reading

Obwohl das Internationale Olympische Komitee die Impfung der Sportler noch nicht vorschreibt, hat die ungarische Mitgliederorganisation darauf bestanden, damit die Sportler unkompliziert an den Qualifikationen teilnehmen sowie die mehrere Monate langen Ausfälle durch etwaige Erkrankungen verhindert werden können.

Staatssekretärin für Sport: Ungarische Olympioniken sollen vorrangig geimpft werden
Staatssekretärin für Sport: Ungarische Olympioniken sollen vorrangig geimpft werden

Die Staatssekretärin für Sport hat bestätigt, dass die Olympioniken in Ungarn die Corona-Impfung vorrangig bekommen würden, damit sie auch an den Qualifikationsrunden teilnehmen können. Laut Béla Merkely, dem Rektor der Semmelweis Universität Budapest sei es jedoch nicht ethisch, die Sportler vor den schwerkranken älteren Menschen zu bevorzugen. Noch gestern hat die Regierung angekündigt, dass sie […]Continue reading

Der Rektor der Semmelweis-Universität Béla Merkely erklärte einst, es sei „ethisch nicht vertretbar, Sportler früher als alte und kranke Menschen zu impfen. Doch gibt es immer mehr Gerüchte darüber, dass eine Impfung zur Voraussetzung für eine Teilnahme an den Spielen in Tokio gemacht wird.

Die Sommerolympiade wird am 23. Juli in Tokio, und die Winterolympiade am 4. Februar 2022 in Peking beginnen.

(Bild: MTI/Kovács Tamás)