news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Ungarisches Medikament gegen Muskelkrämpfe wird bald auch an Menschen getestet

MTI - Ungarn Heute 2020.10.16.

Klinische Tests eines Muskelrelaxans, das Patienten mit spastischen Gliedmaßen nach einem Schlaganfall helfen könnte, könnten Anfang nächsten Jahres beginnen, teilte das an dem Projekt beteiligte ungarische Forschungsteam am Donnerstag mit.

Ein Artikel über das Muskelrelaxans MPH-220, der von der Ungarischen Akademie der Wissenschaften (MTA) und einem Forschungsteam der Eötvös Loránd Universität (ELTE) in Budapest entwickelt wurde, wurde in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift „Cell“ veröffentlicht.

Coronavirus: Ungarisches Forschungsinstitut koordiniert das internationale Projekt

MPH-220 reduziert effektiv Muskelkrämpfe, die nach Verletzungen des Nervensystems wie Schlaganfall häufig auftreten.

Rund 60 Millionen Menschen leiden weltweit, so schätzt man, unter einer spastischen Bewegungsstörung.

Die Kosten der Behandlungen wird weltweit auf mehr als 500 Milliarden Dollar geschätzt.

(Via: MTI, Beitragsbild: motorpharmacology.com )