news letter

Wöchentliche Newsletter

Inflation im Februar bei 3,1 Prozent

MTI - Ungarn Heute 2021.03.09.

Die jährliche Inflationsrate in Ungarn betrug im Februar 3,1 Prozent, teilte das Statistische Zentralamt (KSH) am Dienstag mit.

Die Inflation stieg im Januar um mehr als 2,7 Prozent, wobei höhere Tabakpreise aufgrund von Verbrauchsteuererhöhungen den Index unter Druck setzten. Der Preis für Tabakerzeugnisse stieg um 16,5 Prozent, während der Preis für Spirituosen um 9,9 Prozent stieg.

Corona-Krise: Ungarn wird vom weltweiten Inflationstrend verschont
Corona-Krise: Ungarn wird vom weltweiten Inflationstrend verschont

Seit Wochen spekuliert man in der ganzen Welt darüber, dass 2021 ein schon lange nicht mehr gesehener Preisanstieg verzeichnet werden wird. In einigen Ländern gibt es bereits die ersten Anzeichen dafür, in Ungarn bleibt die Inflationsrate jedoch unverändert: Im Dezember 2020 betrug sie 2.7 Prozent, was dem Wert der gleichen Periode des Vorjahres entspricht. Am […]Continue reading

Die Preise in der Kategorie der Waren, die Fahrzeugkraftstoffe enthalten, stiegen um 2,7 Prozent, während die Fahrzeugkraftstoffpreise um 4,6 Prozent stiegen. Die Lebensmittelpreise stiegen um 3,4 Prozent und die Preise für Dienstleistungen um 1,7 Prozent.

(Via: MTI, Beitragsbild: Zoltán Máthé/MTI)