news letter

Wöchentliche Newsletter

Januar-Februar: Ungarns Haushaltsdefizit liegt bei 539,7 Milliarden Forint

Zsófia Nagy-Vargha 2021.03.08.

Das auf dem Cashflow basierende Haushaltsdefizit Ungarns ohne Kommunalverwaltungen belief sich Ende Februar auf 539,7 Milliarden Forint (1,46 Milliarden Euro), teilte das Finanzministerium am Montag in einem vorläufigen Bericht mit.

Das Defizit sei das Ergebnis „bisher ergriffener Maßnahmen und Pandemieausgaben“ so das Ministerium.

„Die für die [Pandemie-] Verteidigung erforderlichen Ressourcen wie die Beschaffung von Impfstoffen und die Wiederbelebung der Wirtschaft stehen weiterhin dem Haushalt zur Verfügung“, fügte das Ministerium hinzu.

Das Defizit stieg an, nachdem Ende Januar ein Forint-Überschuss von 198,8 Milliarden Euro verzeichnet worden war.

Corona-Krise: Ungarische Wirtschaft verliert 15 Milliarden Forint täglich
Corona-Krise: Ungarische Wirtschaft verliert 15 Milliarden Forint täglich

Infolge der Corona-Einschränkungen erleidet die ungarische Wirtschaft einen Verlust von 15 Milliarden Forint (41 Millionen Euro) täglich, in der gleichen Zeit sterben 100-150 Menschen, weswegen niemand der ungarischen Regierung sagen kann, von wo sie Impfstoffe beschaffen soll – sagte Péter Szijjártó, Minister für Außenwirtschaft und auswärtige Angelegenheiten auf der diesjährigen Botschafterkonferenz am Donnerstag. Der Minister […]Continue reading

Die staatlichen Auszahlungen im Zusammenhang mit Projekten, die EU-Mittel erhalten, beliefen sich von Januar bis Februar auf fast 481 Milliarden Forint, während die Transfers aus Brüssel 128,8 Milliarden betrugen.

Die Industrieproduktion sinkt im Januar 2021 um 6,7 Prozentpunkte
Die Industrieproduktion sinkt im Januar 2021 um 6,7 Prozentpunkte

Die Industrieproduktion in Ungarn ging im Januar um 6,7 Prozent zurück, nachdem sie mehrere Monate lang gestiegen war. Dies zeigt eine erste Lesung der Daten, die am Freitag vom Statistischen Zentralamt (KSH) veröffentlicht wurde. Bereinigt um die Anzahl der Arbeitstage, von denen es im Januar 2021 zwei weniger als in der Basisperiode gab, ging die […]Continue reading

Das Ministerium teilte mit, dass die Ausgaben von Januar bis Februar 57,4 Milliarden Forint für Straßenentwicklungen, 50,7 Milliarden Forint für wettbewerbsfördernde Subventionen, 42,0 Milliarden für das „Moderne Städte Programm“, 38,8 Milliarden für öffentliche Verkehrsprojekte und 28,7 Milliarden für das „Gesunde Budapest Programm“ umfassten.

(Bild: Pixabay)