news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Jetzt können auch Ungarn Emmy gewinnen!

Ungarn Heute 2019.11.25.

Ungarns zwei Nominierungen für den Internationalen Emmy-Preis in diesem Jahr sind eine Anerkennung für die gesamte Filmindustrie des Landes, sagte der Regierungsbeauftragte für die Weiterentwicklung des Sektors am Sonntag, nachdem er vor der Preisverleihung in New York eingetroffen war.

Csaba Kael teilte MTI telefonisch mit, dass es das erste Mal ist, dass ein Fernsehfilm aus Ungarn für den Preis der Internationalen Akademie der Künste und Wissenschaften des Fernsehens (IATAS) nominiert wurde.

Jetzt haben sie uns wirklich bemerkt, sie haben endlich auch die Ungarn auf diesem Gebiet entdeckt

sagte er.

„Trezor“, ein Fernsehfilm von Péter Bergendy, wurde für Emmy in der Kategorie TV-Film / Miniserie nominiert, während Schauspielerin Marina Gera für ihre Leistung als Hauptdarstellerin.

Kael bemerkte, dass die Drehbücher sowohl für „Trezor“ als auch für „Ewiger Winter“ von Norbert Köbli geschrieben wurden und Tamás Lajos beide Filme produzierte.

In diesem Jahr wurden 44 Nominierungen aus 21 Ländern in elf Kategorien für den International Emmy Award eingereicht. Die Preisverleihung findet Montagabend statt.

Der Emmy Award, vereinfacht Emmy, ist der bedeutendste Fernsehpreis der Vereinigten Staaten und – neben dem Academy Award (Oscar) für Film, dem Tony Award für Theater und dem Grammy Award für Musik. Der Preis wurde erstmals 1973 verliehen.

„Ewiger Winter“

Während des Zweiten Weltkriegs marschieren sowjetische Soldaten an Weihnachten im Jahr 1944 in ein kleines Dorf in Ungarn ein und verschleppen sämtliche junge Frauen deutscher Abstammung. Sie bringen sie in ein sowjetisches Arbeitslager und zwingen sie dort – unter menschenverachtenden Bedingungen – Kohle abzubauen. Eine von ihnen ist die junge Mutter Irén (Marina Gera), die wild entschlossen ist, lebend aus der schwierigen Situation herauszukommen und zu ihrer kleinen Tochter und Familie zurückzukehren. Als sie Unterstützung von Rajmund (Sándor Csányi) erhält, der ihr beibringt, wie sie im Lager überleben kann, verkomplizieren sich die Dinge jedoch: Denn die beiden verlieben sich ineinander…

(Via: http: filmstarts.de)

„TREZOR“ 

Regie: Péter Bergendy
Besetzung: Zsolt Anger, Péter Scherer, Bence Tasnádi, Gabriella Hámori, József Varga

Die Tresorschlüssel des Innenministeriums sind im Durcheinander der Revolution von 1956 verschwunden worden. Ein paar Tage nach der Niederschlagung des Aufstandes holte die Polizei den ehemaligen Bankräuber aus dem Gefängnis, um ihren eigenen Tresor aufzubrechen, der sich nicht aufbrechen lässt. Der Räuber findet aber hinter der Tresortür etwas ganz anderes als erwartet und somit beginnt ein spannendes Spiel, bei dem niemand und nichts ist, wie es scheint.

(Via: mti.hu, port.hu, filmstarts.de)