news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Jobbik fordert Informationen von Orbán über Verschmutzung durch Kraftwerk Mátrai

MTI - Ungarn Heute 2020.01.23.

Oppositionspartei Jobbik fordert Premier Viktor Orbán auf, Antworten auf ungelöste Fragen zur Umweltverschmutzung im Zusammenhang mit dem Kraftwerk Mátrai zu geben.

Jobbik möchte wissen, ob die Quelle und die Ursache der Verschmutzung identifiziert wurden, ob das Problem behoben wurde und wie viel Bodenschaden verursacht wurde, teilte der Parteigesetzgeber Róbert Dudás mit. Sie wollen auch wissen, ob sich ein ähnlicher Vorfall erneut ereignen könnte und wie viele Menschen davon betroffen wären, fügte er hinzu.

Das Kraftwerk, das ein Fünftel der ungarischen Energieerzeugung liefert, habe seit Jahrzehnten reibungslos funktioniert, sagte Dudás. Nach einem Eigentümerwechsel wurde in der Nähe eine Getreideverarbeitungsanlage errichtet, die vermutlich die Ursache für Umweltverschmutzung ist.

Eine gegen das Kraftwerk verhängte Geldbuße löst das Problem nicht und „es ist deutlich geworden, dass der Fall mehr als zwei Monate lang von Lügen und Geheimhaltung umgeben war“, fügte er hinzu.

(Beitragsbild: MTI – Péter Komka)