news letter

Wöchentliche Newsletter

Judo-Grand Slam: erstes Turnier nach langer Pause in Ungarn organisiert

Ungarn Heute 2020.10.25.

Ungarn hat die Ehre, das erste internationale Judo-Turnier seit acht Monaten auszurichten, sagte Gergely Gulyás, Kanzleramtsminister, bei der Eröffnungsfeier des Grand Slam Hungary-Turniers am Samstag.

In seiner Rede dankte Gulyás der International Judo Federation (IJF) dafür, dass sie Ungarn als das Land gewählt haben, in dem sich die weltbesten Judokas wieder treffen können.

Nach der Weltmeisterschaft 2017 ist es eine Ehre, dass die Judo-Welt mit einem prestigeträchtigen Ereignis wieder in Aktion tritt

Gulyás sagte, dass es früher noch kaum vorstellbar war, dass die weltbesten Athleten in leeren Arenen gegeneinander antreten müssen.

IJF-Präsident Marius Vizer dankte der ungarischen Regierung für die Unterstützung der Veranstaltung und sagte, dass auch ohne die Anwesenheit der Fans beim Turnier „der Geist des Judo hier bei uns ist“.

Lászlo Tóth, der Leiter der ungarischen Judo-Vereinigung, dankte auch der Regierung und der IJF dafür, dass sie Ungarn die Möglichkeit gegeben haben, sein erstes Grand-Slam-Turnier auszurichten.

(via MTI, Beitragsbild: MTI – Tamás Kovács)