news letter

Wöchentliche Newsletter

Kanzleramtsminister Gulyás: 500 Milliarden Forint bisher für Corona-Krise ausgegeben

MTI - Ungarn Heute 2020.04.17.

Die Regierung hat bisher 500 Milliarden Forint (1,4 Mrd. EUR) für den Kauf von Schutzausrüstung und andere Vorbereitungen im Zusammenhang mit der neuartigen Coronavirus-Epidemie ausgegeben, sagte kanzleramtsminister Gergely Gulyás am Donnerstag.

Ziel ist es sicherzustellen, dass das Gesundheitssystem des Landes in der Lage ist, einen massiven Anstieg der Infektionen zu bewältigen, sagte der Minister auf einer Online-Pressekonferenz und fügte hinzu, dass dies der Grund für die Anweisung der Krankenhäuser sei, eine bestimmte Anzahl von Betten zu räumen.  Gulyás sagte, die Regierung könne die von ihr beschaffte Schutzausrüstung erst nach Auslieferung der Ausrüstung berücksichtigen.

(Beitragsbild: MTI/Botár Gergely/kormany.hu)