Wöchentliche Newsletter

Karikó-Wandgemälde in Budapest beschädigt

Ungarn Heute 2021.10.06.
FIZETŐS

Das fünfstöckige Gemälde mit dem Abbild der ungarisch-amerikanischen Biochemikerin Katalin Karikó, welches im September in Budapest fertiggestellt wurde, wurde von Unbekannten, wahrscheinlich von Impfgegnern beschädigt.

Das riesige Gemälde wurde noch Anfang September auf einer Budapester Brandwand von den Organisatoren des Zukunftsfestivals Brain Barim im ersten Bezirk erstellt, um den Erfolg von Karikó bei der Bekämpfung des Coronavirus den zukünftigen Generationen als Vorbild darzustellen. Die ungarische Forscherin spielte nämlich eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der mRNA-COVID-Impfstoffe. Neben dem Bild stand das Motto „Die Zukunft wird von Ungarn geschrieben“.

Wandgemälde mit dem Abbild der Biochemikerin Katalin Karikó fertiggestellt
Wandgemälde mit dem Abbild der Biochemikerin Katalin Karikó fertiggestellt

Die ungarische Forscherin spielte eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der mRNA-COVID-Impfstoffe. Neben dem Bild steht das Motto "Die Zukunft wird von Ungarn geschrieben".Continue reading

Die Verursacher haben unter anderen folgendes auf das Bild geschrieben: „Kurpfuscherei“, „Das Gift der Bestie“ und „Do not take the mark of the beast” (d.h.: „Nimm nicht das Mark des Biestes”).

(Bild: Zoltán Balogh/MTI)