news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Korruptionsindex: Innerhalb der EU belegt Ungarn den vorletzten Platz

Ungarn Heute 2020.01.24.

Ungarn fiel im internationalen Ranking der umfassenden Korruptionsumfrage von Transparency International um sechs Plätze zurück. Nach einem Ergebnis von 46 im Jahr 2018 belegte Ungarn im Korruptionswahrnehmungsindex den 44. Platz und belegte im Gleichstand mit Rumänien den 70. Platz von 180 Ländern. Mehr als zwei Drittel der 180 untersuchten Länder stagnierten oder wiesen gar Rückschritte in ihren Bemühungen gegen Korruption vor, teilte die Organisation mit. 

Ungarns Indexwert – 0 bis 100, wobei 0 die korrupteste war – lag bei 44, gegenüber 46 im Vorjahr. Mit diesem Ergebnis gehörte Ungarn jedoch zu den am schlechtesten abschneidenden EU-Mitgliedsstaaten. Transparency International sagte, dass je weniger demokratisch ein Land ist, desto gravierender wird Korruption von ihm berichtet.

Via: Transparency International

Ein Wert von 100 bedeutet, dass keine Korruption wahrgenommen wird, ein Wert von 0 bedeutet ein Höchstmaß davon. Der Durchschnitt lag laut Transparency bei 43 Punkten. Seit 2012 hätten sich nur 22 Länder in dem Ranking deutlich verbessert, unter ihnen Estland, Italien und Griechenland. Deutlich verschlechtert hätten sich dagegen 21 Länder, zum Beispiel Australien, Kanada und Nicaragua.

Empfehlungen

Um Korruption zu mindern, sollten Regierungen besonderen Wert auf die Gewaltenteilung legen, Lobbyaktivitäten regulieren und Aktivisten sowie Journalisten beschützen. Grundsätzlich stellte die Organisation fest, dass gut abschneidende Länder starke Regularien rund um Wahlkampfgelder hätten und durchsetzten – hob spiegel.de hervor.

Die Untersuchung misst die in Wirtschaft, Politik und Verwaltung wahrgenommene Korruption im öffentlichen Sektor in 180 Ländern. Ausgewertet werden dafür Daten von zwölf unabhängigen Institutionen, die sich auf die Analyse von Regierungsführung und Wirtschaftsklima spezialisiert haben.

Die Transparency-Chefin Patricia Moreira äußerte sich desillusioniert über die Ergebnisse des Berichts.

Der Mangel an wirklichen Fortschritten gegen Korruption in den meisten Ländern ist enttäuschend und hat tiefgreifende negative Folgen für die Bürger auf der ganzen Welt

sagte Moreira.

Mehr als zwei Drittel der Staaten erreichten in dem Index nicht einmal die Hälfte der Punkte.

Hier finden Sie den Bericht auf Ungarisch.

Hier den Index aus dem Jahr 2019.

Regierung: Der Bericht kommt von Georg Soros

In einer Erklärung des Regierungsinformationszentrums heißt es: „Transparency International ist eine von Soros finanzierte Organisation, die zusammen mit dem gesamten Soros-Netzwerk einen umfassenden Angriff auf Ungarn unternimmt. Tatsächlich greifen sie unser Land an, weil das ungarische Volk Nein zur Migration sagt. “

(Via: spiegel.de, t-online.de, mti.hu, Beitragsbild: Steve Buissinne – Pixabay)