news letter

Wöchentliche Newsletter

Kroatischer Bischof dankt Ungarn für die Hilfe für Erdbebenopfer

MTI - Ungarn Heute 2021.03.11.
FIZETŐS

Bischof Vlado Kosic, Vorsitzender der römisch-katholischen Diözese Sisak (Sziszek) in Zentralkroatien, hat Ungarn und Premierminister Viktor Orbán für ihre Bemühungen gedankt, den von dem Erdbeben Ende letzten Jahres Betroffenen zu helfen. In einem Brief lobte der Bischof Ungarn als ersten EU-Mitgliedstaat, der die schnellste und umfassendste Hilfe geleistet habe. 

Der Bischof sagte, ungarische Regierungsbeamte hätten ihn kürzlich über die Entscheidung informiert, eine Schule in der Stadt Petrinja und eine Kirche in Zazina in der Region wieder aufzubauen.

Ungarn schickt Wohncontainer nach vom Erdbeben heimgesuchte Kroatien
Ungarn schickt Wohncontainer nach vom Erdbeben heimgesuchte Kroatien

Das ungarische Öl- und Gasunternehmen Mol schickt 50 Wohn- und 6 Sanitärcontainer als vorübergehende Unterkunft für diejenigen, deren Häuser bei den jüngsten Erdbeben in Zentralkroatien beschädigt wurden, sagte Außenminister Péter Szijjártó am Freitag. Szijjártó besuchte Petrinja, die Stadt, die dem Epizentrum mehrerer Beben am nächsten liegt. Die Erdbeben haben das Land seit dem 29. Dezember […]Continue reading

„Ich nutze diese Gelegenheit, um Ihnen meinen Respekt auszudrücken und Ihnen dafür zu danken, dass Sie sich für die nationale und christliche Identität in der Europäischen Union einsetzen“, schloss der Bischof seinen Brief.

Im Dezember 2020 erschütterten schwere Erdbeben Mittelkroatien, bei denen sieben Menschen getötet und 28 verletzt wurden.

(Bild: MTI/EPA/Antonio Bat)