news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Lehrergewerkschaft fordert mehr Lohn

MTI - Ungarn Heute 2019.11.13.

Die ungarische Lehrergewerkschaft PSZ hat die Regierung aufgefordert, die Löhne für Beschäftigte im öffentlichen Bildungssektor zu erhöhen. In einer Erklärung am Mittwoch stellte die Gewerkschaft fest, dass sie der Regierung eine Frist von 22. November gesetzt hat, um ihren verschiedenen Forderungen nachzukommen. Im Herbst werde eine Demonstration abgehalten, und im Januar werde ein Streik stattfinden, falls die Regierung diese nicht erfülle.

Die Gewerkschaft schrieb in ihrer Mitteilung, dass obwohl das Ministerium für Humanressourcen dem Kabinett in Kürze den Vorschlag für eine Lohnerhöhung und eine Reduzierung der Unterrichtsstunden vorlegen wird, ist ein Streik „unvermeidlich“. Die Gewerkschaft sagte, die Lohnfrage sei eine von vielen Problemen. Angesichts der langjährigen Probleme in der öffentlichen Bildung und eines problematischen neuen Gesetzes zur Berufsbildung, schienen Demonstrationen in diesem Herbst unvermeidlich. PSZ werde bei einem Treffen am 22. November darüber entscheiden, ob sie die nächsten Schritte der Regierung akzeptieren will, oder nicht – hieß es in der Erklärung.

(Beitragsbild: MTI – Zoltán Balogh)