news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Lenker bekam Strafe aus Ungarn, obwohl er das Land noch nie besuchte

Ungarn Heute 2020.07.06.

Ein Lenker aus Niederösterreich bekam eine Verkehrsstrafe, er soll in Ungarn zu schnell gefahren sein, er war aber noch nie in Ungarn – berichtet heute.at. 

Der Niederösterreicher bekam einen 90-Euro-Bußgeldbescheid aus Ungarn, weil er hier ins Radar gefahren sein soll. Obwohl ist auf dem Beweisfoto sein Kennzeichen zu sehen, an einem VW mit Schiebedach, aber der Österreicher hat einen Mazda ohne Schiebedach. Die Behörden gehen davon aus, dass das Kennzeichen in Ungarn gefälscht wurde. Schließlich wurde die Radarstrafe gestrichen.

(Via: heute.at, Beitragsbild: Illustration – police.hu)