news letter

Wöchentliche Newsletter

„Libegő“ Budapest soll zur 4er-Sesselbahn werden

Ungarn Heute 2021.03.04.

Die Budapester Sesselbahn „Libegő“ soll für 3,6 Milliarden Forint (9,9 Millionen Euro) ausgebaut werden. Der neue 4er-Sessellift wird eine Gesamtlänge von 1056,35 Meter haben.

Die vor 51 Jahren übergebene Sesselbahn führt vom Budapester Stadtteil Auwinkel (Zugliget) zum Johannesberg hinauf. Nach dem Umbau wird der Höhenunterschied 262,26 Meter, der Abstand zwischen den Sesseln 28, 8 Meter, und die Spurweite 5,2 Meter betragen. Insgesamt wird es 76 Sessel geben.

„Budapest Eisenbahn 2040“: 2 Billionen Forint für den Bahnausbau in Budapest und Umgebung
„Budapest Eisenbahn 2040“: 2 Billionen Forint für den Bahnausbau in Budapest und Umgebung

Bis 2040 sollen 2 Billionen Forint (5,6 Milliarden Euro) in die Modernisierung des Eisenbahnnetzes der ungarischen Hauptstadt und ihrer Umgebung fließen, kündigte der zuständige Staatssekretär auf einer Konferenz an. Unter anderem wird die Ringbahn modernisiert, sowie der City-Tunnel zwischen dem Süd- und dem Westbahnhof ausgebaut. Die ungarische Regierung hat ihre Strategie für die kommenden zwanzig […]Continue reading

Mit der Planung der Errichtung einer Kabelbahn vom Auwinkel zum Johannesberg hat man noch 1933 begonnen, die Verwirklichung musste jedoch wegen dem Zweiten Weltkrieg verschoben werden. Erst 1969 wurden die Bauarbeiten begonnen, und sie wurde schließlich am 20. August 1970 dem Verkehr übergeben. Der Name „Libegő“ wurde im Rahmen eines Ideenwettbewerbs ausgewählt.

Quelle: Magyar Építők   napi.hu   Bild: BKV – facebook