Wöchentliche Newsletter

MÁV setzt in den Herbstferien auf Radfahren

Ungarn Heute 2021.10.25.

Die Ungarischen Staatsbahnen (MÁV) erhöhen die Zahl der Fahrradwagen an ihren Zügen für die Zeit der am Montag beginnenden Herbstferien, um den Radfahrern den Zugang zu den beliebtesten Reisezielen zu ermöglichen.

Neben den beliebtesten Regionen wie der Plattensee, der Velencer See und das Donauknie empfiehlt die Bahn auf ihrer Homepage noch die Reiseziele Theiß-See, Sempliner Gebirge, den Bakonywald und das Bükk-Gebirge. Diese Regionen können sogar in einem Tag mit dem Fahrrad befahren werden. In diesem Jahr sind schon mehr als 120 tausend Fahrrad-Tickets bei der MÁV gekauft worden.

Acht leuchtende Fahrradwege in Ungarn bis Dezember geplant
Acht leuchtende Fahrradwege in Ungarn bis Dezember geplant

Der experimentelle, im Dunkeln leuchtende Fahrradweg, der letztes Jahr in Esztergom eingeführt wurde, hat sich als erfolgreich erwiesen, und weitere derartige Entwicklungen sind in ganz Ungarn geplant.Continue reading

Mithilfe der Bahn können die Reiselustigen auf einer bequemen Weise zum Beispiel das Radfahren mit Weinverkostung in der Tokaj-Region oder am Plattensee, oder mit einer Bergtour im Bükk oder Bakonywald verbinden.

Studie: Ungarische Staatsbahnen (MÁV) fahrradfreundlicher als DB und ÖBB!
Studie: Ungarische Staatsbahnen (MÁV) fahrradfreundlicher als DB und ÖBB!

Laut dem Europäischen Radfahrer-Verband (ECF) sind die Ungarischen Staatsbahnen, was die Fahrradfreundlichkeit betrifft, auf Platz 4 in Europa.Continue reading

Laut einer Studie namens „Cyclists love trains“ des Europäischen Radfahrer-Verbands (ECF) aus dem Sommer 2021 zur Analyse der Fahrradfreundlichkeit der europäischen Bahngesellschaften befinden sich die Ungarischen Staatsbahnen (MÁV) bezüglich Fahrradfreundlichkeit auf dem vierten Platz hinter den Schweizerischen Bundesbahnen und den Belgischen Eisenbahnen und überholen somit die Deutsche Bahn (Platz 5) und die Österreichischen Bundesbahnen (Platz 15).

Quelle: adozona.hu  Bild: Pixabay