Wöchentliche Newsletter

Militärübung „Black Swan“: „Ungarische Truppen sind gut vorbereitet“ – FOTOS

Zsófia Nagy-Vargha 2021.06.16.

Die ungarischen Truppen sind gut vorbereitet, um ihre Aufgaben schnell und präzise zu erfüllen, sagte der Verteidigungsminister, der eine Operation der laufenden internationalen „Black Swan 2021“ Übungen beobachtete.

Die Militärübungen begannen schon am 19. April in Ungarn, wobei jetzt die ungarische Armee ihre spezielle Einsatzfähigkeit auf einem Armeestützpunkt im westungarischen Ujdörögd gezeigt hat.

In seiner Rede nach der Veranstaltung verwies Minsiter Benkő auf die Aufforderung des NATO-Gipfels vom Montag, „nationale Resilienzfähigkeiten“ zu entwickeln, die Ungarn 2018 im Rahmen seines Armee-Modernisierungsprogramms begonnen habe.

Das ist es, was Ungarns Sicherheit gewährleisten kann

betonte Benkő und fügte hinzu, Ungarn habe auch begonnen, ein regionales Kommando für Sondereinsätze aufzubauen, „eine Fähigkeit, die bisher in der NATO fehlte“. Diese Fähigkeit wurde vor einigen Wochen unter Beteiligung mehrerer Nationen „getestet“.

Laut des Ministers habe Ungarn erreicht, was es sich vorgenommen habe. „Wir müssen diesen Weg mit immer mehr jungen Menschen fortsetzen, die ihren Platz und ihre Aufgabe in einer modernen Verteidigungsarmee finden können“ schloss Benkő.

Im April begann die Spezialkräfteübung Black Swan 2021 unter Einbindung von 800 Soldaten und internationaler Beteiligung im Rahmen der Defender Europe 2021 Übungsreihe. Zeitgleich ist die Übung auch der erste Test für das neue Regional Special Operations Component Command (R-SOCC) im ungarischen Szolnok.

Fotos von den Übungen im April:

(Titelbild: MTI – Tamás Vasvári, Fotos: Verteidigunsministerium von Ungarn)