news letter

Wöchentliche Newsletter

Eintagschirurgische Operationen wegen Corona ausgesetzt

MTI - Ungarn Heute 2021.03.06.
FIZETŐS

Der Minister für Humanressourcen, Miklós Kásler, hat die sofortige Aussetzung von eintagschirurgischen Operationen in Ungarn angeordnet.

In Ungarn gibt es einen starken Anstieg der COVID-19-Fälle und Todesfälle, zum Teil aufgrund der schnellen Ausbreitung der sogenannten britischen Variante des Coronavirus, so das Ministerium für Humanressourcen. Um eine konstante Versorgung der COVID-Patienten zu gewährleisten und die Ausbreitung des Virus einzudämmen, ordnete der Minister am Freitag an, dass alle Krankenhäuser sowie der Nationale Ambulanzdienst die eintagschirurgische Operationen aussetzen sollen.

Laut dem Ministerium das Abschaffen der Aussetzung hängt von der Situation der Pandemie ab.

Notfälle und nicht aufschiebbare Eingriffe und Operationen werden in jedem Fall versorgt. 

Geplante Massenimpfung wegen "technischen" Problemen abgesagt
Geplante Massenimpfung wegen

Die für das kommende Wochenende geplante Massenimpfung der Patienten mit chronischer Erkrankung wurde schließlich abgesagt, dies kündigte der Leiter der nationalen Impfarbeitsgruppe auf der Pressekonferenz des operativen Stabes am Freitag an. Dies betrifft 74.000 Personen, die bereits per SMS über die Impfung informiert wurden. Das Datum wird verschoben.  Aufgrund „eines Synchronisationsproblems mit der SMS-Zustellungstechnik“ werden […]Continue reading

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Zoltán Máthé)