news letter

Wöchentliche Newsletter

„Nach 3 Millionen geimpften Personen entscheiden wir über weitere Lockerungen“

Ungarn Heute 2021.04.08.

Die nächsten Schritte des Neustarts hängen von der Impfrate ab, darüber wird die Regierung bei 3 Millionen Geimpften entscheiden“ sagte der Kanzleramtsminister bei seiner gewöhnlichen Pressekonferenz. Gergely Gulyás sprach auch über den Impfstoff Astra Zeneca, über die Fußball-Europameisterschaften im Juni sowie über den Impfplan des Landes. Der Minister versprach, dass bis Ende April 4 Millionen Menschen geimpft werden können.  

„Die Regierung hat den Bericht der Europäischen Arzneimittel-Agentur ausgewertet und festgestellt, dass es immer noch sicher ist, die Impfung mit AstraZeneca fortzusetzen“ sagte Kanzleramtsminister Gergely Gulyás auf einer Pressekonferenz. Laut Gulyás wurden die negativen Berichte um AstraZeneca auch durch die Interessen großer Pharmaunternehmen angeheizt.

Todeszahlen bleiben hoch
Todeszahlen bleiben hoch

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Ungarn lag in den letzten 24 Stunden bei 4 814. 272 COVID-Patienten starben. Aktuell gibt es in Ungarn rund 256 044 Coronavirus-Infizierte. Damit haben sich seit dem Pandemie-Beginn insgesamt 698 490 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In Ungarn sind seit Beginn der Corona-Pandemie 22 681 Menschen an den Folgen einer […]Continue reading

Letzte Woche wurden insgesamt 66.000 Pädagogen geimpft, so der Minister, 85 Prozent der registrierten Lehrer erschienen bei den Impfzentren. Gulyás fügte hinzu, dass bereits die erste Impfung einen erheblichen Schutz bietet, insbesondere bei Pfizer, was den Lehrern verabreicht wurde.

Der Minister hat die Lehrer gebeten, auch die Eltern zu berücksichtigen, die arbeiten sollen. „Ich bitte alle Lehrer darum, ihren Job wieder aufzunehmen, wenn die Schulen am 19. April erneut geöffnet werden.“

Doppelt so viele Kinder im Krankenhaus wie in früheren Stadien der Epidemie
Doppelt so viele Kinder im Krankenhaus wie in früheren Stadien der Epidemie

Es gibt zwei- bis dreimal so viele Kinder im Krankenhaus wie in den früheren Stadien der Epidemie, sagte György Velkey, Generaldirektor des Bethesda Kinderkrankenhauses gegenüber dem Privatfernsehsender ATV. Wir sehen, dass sich das Virus in der dritten Welle viel schneller ausbreitet und es gibt viel mehr Kinder, selbst solche, die eine Krankenhausbehandlung benötigen. betonte der […]Continue reading

Menschen starben wegen der Opposition

Gulyás sagte auf eine Frage der regierungsnahen Tageszeitung Magyar Nemzet, dass die Oppositionsparteien seiner Meinung nach gegen Impfungen sind. „Vergebens sagen sie jetzt etwas anderes, sie stellten sich aber in der Vergangenheit gegen östliche Impfstoffe.“ Der Minister nannte das „Verantwortungslosigkeit“, „Sünde“, und betonte, dass „es sogar Menschenleben gekostet hat.“

Auf eine Frage des regierungskritischen Fernsehsenders ATV sagte der Minister, „Wir könnten schon den Höhepunkt der Epidemie erreicht haben.“ Ihm zufolge können die Terrassen der Restaurants im April schon öffnen, aber die Fitnessräume müssen sicherlich noch geschlossen bleiben.

Er sprach auch darüber, dass nur diejenigen, die eine Schutzkarte besitzen, zu Sportveranstaltungen zugelassen werden, einschließlich der Fußball-Europameisterschaft im Juni.

Impfstofffabrik in Debrecen

Die Kosten für die Investition der Impfstofffabrik in Debrecen in Höhe von 55 Milliarden werden verfügbar sein – bestätigte Gergely Gulyás. Davon kostet nur die Impfstoffherstellung selbst rund 7 Milliarden. Den wissenschaftlichen Hintergrund liefert die Zusammenarbeit der Universität Debrecen mit dem chinesischen Unternehmen, welches Sinopharm herstellt.

Ungarn errichtet Nationales Laboratorium für Sicherheit
Ungarn errichtet Nationales Laboratorium für Sicherheit

Für 12 Milliarden Forint (33 Millionen Euro) errichtet die ungarische Regierung das Nationale Laboratorium für Sicherheit – kündigte der Minister für Humanressourcen an. Die neue Einrichtung wird eine entscheidende Rolle bei der Erforschung der gefährlichen Krankheitserreger spielen. Miklós Kásler erinnerte daran, dass die Rolle der Sicherheit in Bezug auf die Pandemien in der Welt infolge […]Continue reading

Über den Fall-Petry

Dem Minister zufolge könnte eine solche Entlassung nur in totalitären Staaten erfolgen. Gulyás betonte, dass es in einem Rechtsstaat keine Bestrafung für „normale, zurückhaltende“ Gedanken geben könne.

Reaktionen auf die Entlassung von Petry, der Gulácsis Einsatz für Regenbogenfamilien kritisierte
Reaktionen auf die Entlassung von Petry, der Gulácsis Einsatz für Regenbogenfamilien kritisierte

Zahlreiche Kommentare erschienen auch in Ungarn nach der Freistellung von Herthas Torwarttrainer Zsolt Petry. Der Fidesz-Politiker Máté Kocsis hält es für inakzeptabel, dass nicht das Können zähle, sondern dass man der Propaganda bedingungslos entspreche. Auch der ehemalige Fußballspieler János Hrutka und die Stiftung für Regenbogenfamilien haben sich gegen die Entlassung ausgesprochen. Petry wurde am Dienstag […]Continue reading

Regierungssprecherin Alexandra Szentkirályi kündigte an, dass die Regierung bald ein Programm im Rahmen von 25 Mrd. Forint ausschreiben wird, worauf sich Unternehmen mit weniger als 10 Mitarbeitern anmelden und 2 bis 10 Mio. Forint beantragen können. Ziel sei es, ländliche Arbeitsplätze und Unternehmen zu helfen.

(Titelbild: Facebook-Seite des Ministers)