news letter

Wöchentliche Newsletter

Nationalbank: „IWF ist mit Ungarns Reaktion auf die Krise zufrieden“

MTI - Ungarn Heute 2021.05.04.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Ungarns schnelle und starke Reaktion auf die Coronavirus-Krise anerkannt, teilte die Ungarische Nationalbank (MNB) am Montag mit.

IWF-Mitarbeiter hielten Ende April Konsultationen mit Vertretern der Zentralbank, des Finanzministeriums, des Ministeriums für Innovation und Technologie, der Geschäftsbanken und der Branchenverbände ab, teilte die MNB in einer Erklärung mit.

Ungarns rasche Impfaktion wird es dem Land ermöglichen, seine Wirtschaft früher als die meisten Mitgliedsstaaten der Europäischen Union wieder zu öffnen, so dass die Erholung bereits in diesem Jahr beginnen kann, zitierte die Zentralbank den IWF.

Mercedes, Audi, MOL wollen selbst impfen
Mercedes, Audi, MOL wollen selbst impfen

Eine wachsende Zahl großer Unternehmen will die Impfung ihrer Mitarbeiter in die eigenen Hände nehmen. Mercedes-Benz, MOL Group, Audi, Suzuki und Tungsram haben angekündigt, Impfstellen einzurichten, um ihre Mitarbeiter zu impfen. Die Vakzinen würden sie vom Staat bekommen.  Obwohl keines der genannten Unternehmen die Impfung für seine Mitarbeiter obligatorisch macht, betonen sie, dass die Vorteile […]Continue reading

Der IWF betonte zugleich, dass eine fortgesetzte, gezielte fiskalische Unterstützung notwendig sei, solange der Aufschwung „nicht fest verankert ist“, fügte aber hinzu, dass die Zentralbank auf einen wachsenden Inflationsdruck vorbereitet sein sollte.

Preise für Grundnahrungsmittel steigen in Ungarn drastisch
Preise für Grundnahrungsmittel steigen in Ungarn drastisch

Mit einigen bestimmten Ausnahmen sind die Preise für Grundnahrungsmittel oder Grundstoffe in der vergangenen Zeit in Ungarn stark gestiegen. Es ist neben der Unwägbarkeit des Wetters auch auf die vom Coronavirus verursachten Herausforderungen zurückzuführen. Die Implementierung des Europäischen Grünen Deals könnte die Preise weiter in die Höhe treiben – warnt die ungarische Agrarkammer. Laut den […]Continue reading

Laut der Nationalbank habe der IWF  auch Ungarns Bemühungen anerkannt, seine Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, drängte aber auf weitere Verbesserungen, damit die Wirtschaft auf die Herausforderungen des demografischen Wandels und des Klimawandels stark reagieren kann.

(Via: mti.hu, Titelbild: MTI – Tamás Vasvári)