news letter

Wöchentliche Newsletter

Neue Coronavirus-Mutation nun auch in unseren Nachbarländern nachgewiesen

Ungarn Heute 2021.01.05.

In der Slowakei und auch in Österreich hat man die britische Coronavirus-Mutation festgestellt. In Österreich sind auch drei Kinder betroffen.

Die neue Corona-Mutation wurde in der Slowakei Anfang der Woche festgestellt, berichtete die slowakische Nachrichtenagentur TASR am Montag unter Berufung auf Gesundheitsminister Marek Krajcí.

Nach den von hvg.hu überprüften Informationen berichtete der Leiter des Ministeriums, dass es in einigen Proben aus der Region Michalovce im Osten des Landes gelungen sei, die neue Version zu entdecken, die er als „englischen Stamm“ bezeichnete.

Krajci hatte bereits schon vor Weihnachten erwähnt, dass die neue Mutation im Land aufgetaucht war, aber dies war erst jetzt auch bewiesen worden. Aufgrund der in Großbritannien aufgetauchten neuen Mutation hat die Slowakei ab dem 21. Dezember sämtliche Flüge aus dem Vereinigten Königreich eingestellt.

Dieselbe Mutation wurde erstmals auch in Österreich nachgewiesen. In vier am Flughafen Wien-Schwechat genommenen Proben fand sich das Erbgut der Virus-Variante – berichtet vienna.at. Bei einer weiteren Person wurde überdies jene markante SARS-CoV-2-Variante nachgewiesen, die vermutlich in Südafrika entstanden ist. Unter den fünf Betroffenen sind drei Kinder. Dies wurde bei einer Pressekonferenz am Montag mitgeteilt.

Die Mutation sei mittlerweile in 32 Ländern nachgewiesen.

(Beitragsbild: MTI – Márton Mónus)