news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Norbert Michelisz gewinnt WTCR-Weltmeistertitel

Ungarn Heute 2019.12.16.

Der ungarische Fahrer Norbert Michelisz schrieb am Sonntag Renngeschichte, als er den ersten WTCR- (FIA World Touring Car Cup) / OSCARO-Weltmeistertitel auf der Rennstrecke von Sepang in Malaysia gewann. So gewinnt auch in der zweiten Saison des Tourenwagen-Weltcup (WTCR) ein Hyundai-Fahrer die Fahrer-Meisterschaft. Norbert Michelisz sicherte sich am Sonntag bei einem zeitweise dramatischen Regenrennen unter Flutlicht auf dem früheren Formel-1-Kurs von Sepang den Titel und tritt damit die Nachfolge seines Teamkollegen Gabriele Tarquini an, der 2018 erster WTCR-Champion geworden war – berichtet motorsport-total.com.

2019 war endlich das „ungarische Fahrerjahr.“ Obwohl für Michelisz die Saison nicht optimal startete, da er erst beim sechsten Rennen in Ungarn auf dem Hungaroring unter den ersten drei landete, legte Michelisz einen höheren Gang ein und Malaysia hat bereits seine erfolgreichste Saison mit vier Siegen und fünf weiteren Top-3-Platzierungen erreicht.

MTI/WTCR/DPPI Media/Florent Gooden

MTI/WTCR/DPPI Media/Florent Gooden

MTI/WTCR/DPPI Media/Florent Gooden

Am Saisonschlusswochenende gewann er schließlich nach einem dramatischen Endspiel den Titel: Im ersten Rennen gewann er mit 27 Punkten, im zweiten rutschte er im starken Regen auf den achten Platz zurück, während er auf dem 13. Platz lag.

Das ist unglaublich, ich weiß nicht, was ich sagen soll

sagt Michelisz nach dem Sieg. „Es war ein so schwieriger Tag mit allen drei Rennen. Letztlich ist es aber egal, wie wir es geschafft haben. Das ist für mein Team, meine Familie, Freunde und alle die ungarischen Fans, die mich unterstützt haben.“

(Beitragsbild und Fotos: MTI/WTCR/DPPI Media/Florent Gooden)