news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Nationalbank-Präsident: Die sind Ungarns 10 Hauptprobleme

Ungarn Heute 2019.10.16.

György Matolcsy, Präsident der Ungarischen Notenbank hat eine Zehn-Punkte-Liste der wichtigsten Bereiche erstellt, die in Ungarn verbessert und weiterentwickelt werden müssen. In seinem, auf dem Portal novekedes.hu veröffentlichten Artikel geht der Gouverneur der ungarischen Nationalbank auf viele Themen ein. Er drängt unter anderem eine Schnellbahn zum Flughafen „Ferenc Liszt“, sowie auch den Umgang des Gesundheitswesens mit gebärwilligen Frauen und fordert eine Zuckersteuer, „denn wir dürfen nicht glauben, es ist gut, auf dem Siegerpodest der übergewichtigen Nationen in der Welt zu stehen“. 

In dem Artikel zählt der Präsident eine Reihe bis 2030 zu beseitigender „Schandflecke“ auf. Dazu gehören auch der Umgang des Gesundheitswesens mit gebärwilligen Frauen und die Forderung nach einer Zuckersteuer. Matolcsy fordert erneut eine Erfolgsmessung für staatliche Entscheidungen und eine komplette Wende bei den Fremdsprachenkenntnissen. Besonders erstaunlich ist der Zeitpunkt der Veröffentlichung nur einen Tag nach den Kommunalwahlen, denn der MNB-Präsident fordert ein Programm der „totalen Erneuerung“ von Budapest, „mit vielen Ideen aus der Zivilgesellschaft“ und noch mehr staatlichem Geld, unter Einbeziehung privaten Kapitals.

„Widersprechen wir William Shakespeare: Wir wissen, was wir sind, aber nicht, was wir sein könnten.“ -schloß seine Gedanken Matolcsy.

Die 10 Punkte von Matolcsy sind:

  1. Schnellbahn zum Flughafen „Ferenc Liszt“
  2. Die Qualität des Schienen- und Straßenverkehrs sollte bis 2030 der wirtschaftlichen Entwicklung des Landes entsprechen.
  3. Die Behandlung von Insulinresistenz und Hormonstörungen, der finanzielle Zugang zu IVF sollten unterstützt und zugänglich gemacht werden an alle.
  4. Das Influenza-Problem in Kindergärten sollte gelöst werden.
  5. Die geplanten 100 Bewässerungsteiche und -kanäle sollten gebaut werden, um wirtschaftliche Schäden durch Dürre zu vermeiden.
  6. Ungarn hat Zugang zu einem der besten Thermalwässer der Welt, aber wir nutzen es nicht in vollem Umfang. Dies muss geändert werden.
  7. Die Förderung eines gesunden Lebensstils und die Prävention von Fettleibigkeit im öffentlichen und privaten Gesundheitswesen sollten oberste Priorität haben. Eine Zuckersteuer sollte eingeführt werden.
  8. Das Ergebnis einer Regierungsentscheidung sollte gemessen werden. Darüber hinaus sollte die Leistung jedes öffentlichen oder privaten Arztes, Lehrers und anderer auch öffentlich im Internet gemessen werden. Dies würde zur Leistungsverbesserung beitragen.
  9. Die Sprachkenntnisse der ungarischen Bevölkerung sollten erheblich verbessert werden.
  10. Programm der „totalen Erneuerung“ von Budapest, mit vielen Ideen aus der Zivilgesellschaft und noch mehr staatlichem Geld, unter Einbeziehung privaten Kapitals.

(Via: Péter Cseresnyés – Hungary Today, novekedes.hu, Budapester Zeitung, Beitragsbild: MTI Szilárd – Koszticsák)