Wöchentliche Newsletter

Online-Einkommenssteuerbeiträge an Wohltätigkeitsorganisationen steigen 2021 um 10 %

MTI - Ungarn Heute 2021.07.25.
FIZETŐS

43Etwa 1,2 Millionen Steuerzahler in Ungarn nutzten dieses Jahr das Online-Steuererklärungssystem, um ein Prozent ihrer Einkommenssteuer an Wohltätigkeitsorganisationen oder Kirchen zu spenden, 10 Prozent mehr als 2020, sagte ein Regierungsbeamter.

Nach den ungarischen Steuergesetzen wird den Steuerzahlern die Möglichkeit geboten, ein Prozent ihrer Einkommenssteuer an NGOs und ein weiteres Prozent an Kirchen zu spenden.

Spenden der Steuerzahler sind eine enorme Hilfe für Kirchen und zivilgesellschaftliche Gruppen, sagte der Staatssekretär des Finanzministeriums, András Tállai und fügte hinzu, dass die Einfachheit des Online-Steuererklärungssystems ein wahrscheinlicher Faktor für den Anstieg der Zahl der Personen war, die die Plattform in diesem Jahr zum Spenden nutzten.

Ungarisches Durchschnittsgehalt ist erneut stark gestiegen!
Ungarisches Durchschnittsgehalt ist erneut stark gestiegen!

Das Brutto- und Netto-Durchschnittsgehalt der Arbeitnehmer in Ungarn ist im Januar um 9,5 Prozent gestiegen – stellt sich aus den neuesten Angaben des Statistischen Zentralamts (KSH) heraus. Das Brutto-Durchschnittsgehalt hat somit am Anfang des Jahres 411.000, und Netto 273.300 Forint betragen. Bei den Unternehmen betrug das Bruttogehalt 424.300 Forint, und im gesamten Staatshaushalt 422.700 Forint. […]Continue reading

Grundsätzlich könnten Steuerzahler, die einen Teil ihrer Einkommensteuer an eine Organisation spenden, in diesem Jahr insgesamt über 40 Milliarden Forint (111,3 Mio. EUR) beitragen.

Die Maßnahmen der Regierung zum Abbau der Steuerbürokratie gelten auch für Spenden der Steuerzahler. Spenden an NGOs seien beispielsweise einfacher geworden, da die Liste der förderfähigen Organisationen auf der Webseite der Steuerbehörde verfügbar ist, sagte der Staatssekretär.

Orbán: "Eltern mit unterdurchschnittlichem Lohn bekommen ihre schon bezahlte Einkommensteuer zurück"
Orbán:

„Eine der Schlüsselfragen ist, wie hoch das BIP-Wachstum sein wird, wenn wir zur Wirtschaftsleistung vor der Pandemie zurückkehren“ sagte Viktor Orbán auf dem wirtschaftspolitischen Gipfel „Hungary Restarts!“. Der Ministerpräsident zitierte den Zentralbankpräsidenten und sagte, dass „wir ein Post-COVID-Syndrom in der Wirtschaft vermeiden sollten. Die Vollbeschäftigung ist ein Mittel, um dieses Ziel zu erreichen. Zugleich versprach […]Continue reading

In der Zwischenzeit wird in diesem Jahr von denjenigen, die letztes Jahr an Kirchen gespendet haben, automatisch 1 Prozent ihrer Steuern wieder an dieselbe Kirche überwiesen, es sei denn, sie widerrufen ihre Spende oder geben einen neuen Begünstigten ein, sagte er.

(Via: MTI, Beitragsbild: Tamás Vasvári/MTI)