Wöchentliche Newsletter

Oppositionelle Partei Jobbik wird ihren Covid-Rettungspaket dem Parlament einreichen

MTI - Ungarn Heute 2021.03.19.

Das Covid-Rettungspaket der konservativen Partei Jobbik beinhaltet die Einführung eines 80-prozentigen Lohnzuschusses und eines 9-monatigen Arbeitslosengeldes. Es umfasst Programme, die darauf abzielen, Personen über 60 Jahren, die aufgrund der Pandemie ihren Arbeitsplatz verloren haben, den Ruhestand zu ermöglichen und Eltern mit Kindern unter 14 Jahren 5 Tage zusätzlichen Jahresurlaub zu gewähren.

Die Partei schlägt außerdem vor, dass Gesundheitseinrichtungen freiwillige Beiträge aus der Körperschaftsteuer erhalten und dass Menschen im Bildungssektor 100 Prozent ihres Entgelts erhalten, wenn sie wegen des Virus krankgeschrieben werden müssen.

Corona-Krise: Bereits mehr als 50 Milliarden Forint Lohnunterstützung ausbezahlt
Corona-Krise: Bereits mehr als 50 Milliarden Forint Lohnunterstützung ausbezahlt

99 Prozent der zugesprochenen Unterstützungen im Wert von 50 Milliarden Forint (136 Millionen Euro) wurden den ungarischen Unternehmen ausbezahlt, welche infolge der Corona-Krise in eine schwierige Lage geraten sind – teilte das Ministerium für Innovation und Technologie mit. Die Unternehmen haben die Subvention für die Erhaltung von 117 000 Mitarbeitern beansprucht. Im Rahmen des Programms […]Continue reading

Die Krisenmanagementstrategie der Regierung ist gescheitert

argumentiert Jobbik in einer Erklärung und betont, dass Zehntausende von Unternehmen und Hunderttausende von Menschen ohne Unterstützung ihren Arbeitsplatz verloren hätten.

Corona-Krise: Ungarische Wirtschaft verliert 15 Milliarden Forint täglich
Corona-Krise: Ungarische Wirtschaft verliert 15 Milliarden Forint täglich

Infolge der Corona-Einschränkungen erleidet die ungarische Wirtschaft einen Verlust von 15 Milliarden Forint (41 Millionen Euro) täglich, in der gleichen Zeit sterben 100-150 Menschen, weswegen niemand der ungarischen Regierung sagen kann, von wo sie Impfstoffe beschaffen soll – sagte Péter Szijjártó, Minister für Außenwirtschaft und auswärtige Angelegenheiten auf der diesjährigen Botschafterkonferenz am Donnerstag. Der Minister […]Continue reading

„Während das ungarische Gesundheits- und Bildungssystem kurz vor dem Zusammenbruch steht, gewinnen die Kumpanen von Orbán Milliarden an Staatsgeldern und an öffentlichen Beschaffungsprojekten und unternehmen fast täglich geheime Reisen in die Schweiz, auf die Malediven oder nach Dubai „.

Nem meglepő módon a tegnapi rendkívüli parlamenti ülésre sem jöttek el a kormánypárti képviselők, ahogy eddig sosem. Ez…

Közzétette: Jobbik Magyarországért Mozgalom – 2021. március 18., csütörtök

(Via: mti.hu, Titelbild: Illustartion/MTI – Tamás Kovács)