news letter

Wöchentliche Newsletter

Oppositionspolitiker über die Wiedereröffnung der Terassen

Ungarn Heute 2021.04.26.

Am Samstag erhielt nicht nur der Ministerpräsident ein Glas Bier auf seiner Lieblingsterasse, sondern auch ein paar regierungsnahe Politiker posteten Fotos von einem Kaffee oder Bier auf ihren Social-Media-Seiten. Oppositionspolitiker reagierten jedoch erst am Sonntag auf die Eröffnung und auf die Menschenmengen, die die Terrassen überfüllten.

Der Budapester Bürgermeister Gergely Karácsony war besorgt über die Euphorie nach der Eröffnung der Terrassen. Er schrieb auf Facebook:

Ich verstehe den Wunsch der Budapester nach Freiheit, bin aber nicht stolz, sondern eher besorgt über die Euphorie 

Virologen sind über die Wiedereröffnungen besorgt
Virologen sind über die Wiedereröffnungen besorgt

Am Samstag konnten die Restaurantterassen nach vielen Monaten Sperre wieder öffnen. Die Menschen überfluteten die Straßen, in Budapest herrschte fast eine Festivalatmosphäre. Viele warnen jedoch, dass dies noch sein Folgen haben könnte.  „Über das Schwärmen von Menschenmassen am Tag der Wiedereröffnung kann ich nur sagen, dass wir, das Gesundheitspersonal, an den Krankenhausbetten stehen werden. Wir […]Continue reading

Er warnte zugleich alle, besonders vorsichtig zu sein, da „wir heute mehr als zweihundert unserer Landsleute verloren haben und Tausende neuer COVID-Neuninfektionen gemeldet wurden.“

Ihm zufolge bedeutet die derzeitige Öffnung, dass die Regierung ihren Bürgern nicht nur Freiheit gibt, sondern auch einen Großteil der Verantwortung auf sie verlagert.

Die Demokratische Koalition reagierte erst am Sonntag und nur lakonisch auf die Eröffnung. Der Partei-Vorsitzende, ehemalige Ministerpräsident Ferenc Gyurcsány postete ein Foto auf seiner Facebook-Seite, das auf seiner eigenen Terrasse zu Hause aufgenommen wurde.

Várt rám is már egy terasz. Itthon:)

Közzétette: Gyurcsány Ferenc – 2021. április 25., vasárnap

Wiedereröffnung mit vollen Gastgärten und mit Regierungspolitikern - FOTOS!
Wiedereröffnung mit vollen Gastgärten und mit Regierungspolitikern - FOTOS!

Am Samstag durften Gastronomiebetriebe wie Kneipen, Cafés und Restaurants erstmals nach mehreren Monaten wieder Gäste empfangen. 3,5 Millionen sind bereits gegen das Coronavirus geimpft, somit konnte die Eröffnung erfolgen. Auch unsere führende Politiker haben Fotos vom Neustart des Lebens gepostet.  Die Gastgärten der Restaurants haben am Samstag so ausgeschaut, als ob es keine Pandemie mehr gäbe. […]Continue reading

Momentum: Wir brauchen eine Eröffnung, aber nur mit gesundem Menschenverstand

Am Sonntag teilte die stellvertretende Bürgermeisterin von Újbuda, Anna Orosz, das Bild von Orbán und eine Reihe von Fotos, die ebenfalls am Samstag aufgenommen wurden und die Massenszenen auf den geöffneten Terrassen zeigen. Sie schrieb dazu: „Diese Bilder sind besorgniserregend“

😷 Az egy éve tartó járványhelyzet mindannyiunkat megvisel, mindannyian várjuk már a korlátozások végét. A…

Közzétette: Orosz Anna – 2021. április 25., vasárnap

Auch die Politikerin der „Mi hazánk Mozgalom“ Dóra Dúró postete ein Foto, mit einem Glas (angeblich) Limo in ihrer Hand, schrieb aber nur einen kurzen Satz dazu: „Wieder hier.“

Vorsitzender der außerparlamentarischen Partei „Polgári Válasz“ veröffentlichte ein Foto von seiner Familie und schrieb: „Auch wir haben die Eröffnung der Terressen genutzt“

Mi is kihasználtuk terasznyitást. 🐞🌳🦋

Közzétette: Bencsik János – 2021. április 24., szombat

Der sozialistische István Ujhelyi postete eine Karikatur:

Tűpontos.

Közzétette: Ujhelyi István dr. – 2021. április 26., hétfő

… Sowie ein Foto, als er zu Hause gegrillt hat.

Laut Ungarns Rechtspartei Jobbik wartet auf Orbán nach 2022 nicht ein Glas Bier, sondern eine Erklärungspflicht

Dr. Lukács László György: 2022-ben nem egy pofa sört fog kapni Orbán, hanem kőkemény elszámoltatást!⤵️

#fidesz #álnemzeti #álkonzervatív #álkeresztény

Közzétette: Jobbik Magyarországért Mozgalom – 2021. április 25., vasárnap

(Titelbild: Facebook Seite des Europaabgeordneten István Ujhelyi (MSZP))