news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Orbán: „Alle illegalen Migranten bedeuten eine gesundheitliche und biologische Bedrohung“

MTI - Ungarn Heute 2020.08.07.

Alle Migranten, die versuchen, illegal nach Ungarn einzureisen, stellen gesundheitliche und „biologische“ Risiken dar, das muss „um jeden Preis“ verhindert werden, sagte Premierminister Viktor Orbán am Freitag im staatlichen Kossuth Radio.

„Es wäre falsch alle Migranten als biologische Bomben darzustellen, aber illegale Migration bedeutet ein gesundheitliches Risiko“ – so der Premier. Orbán fügte hinzu:

Bis diejenigen, die das Virus tragen, identifiziert werden können, sollten alle illegalen Migranten als potenzielle Infektionsquellen behandelt werden

sagte der Ministerpräsident.

„Dies ist eine zu starke Aussage für die Krieger der sozialen Gerechtigkeit … aber die Ungarn müssen die Selbstverteidigung in den Vordergrund stellen“.

Orbán betonte, er habe den Innenminister gebeten, dafür zu sorgen, dass die Streitkräfte und die Polizei weiterhin energisch gegen alle Versuche der illegalen Einreise vorgehen, da dies nun auch gesundheitliche Risiken birgt.

Migrationsdruck wächst

Premier fordert Menschen mit Symptomen auf, sich selbst zu isolieren
Keine Form der Verteidigung gegen das Virus kann ohne freiwillige Beteiligung erfolgreich sein, sagte Orbán und fügte hinzu, dass die Qualität der Verteidigung in erster Linie nicht von den Regierungsmaßnahmen abhängt, sondern viel mehr von der Intelligenz der Bürger.
Jüngste Coronavirus-Cluster, die im westungarischen Pápa und im nordungarischen Mezőkövesd identifiziert wurden, entstanden, weil Menschen mit Husten und Fieber an Orte gingen, an denen sich viele Menschen versammelten, sagte der Premierminister.

Der operative Stab, der die Reaktion Ungarns auf die Epidemie koordiniert, ist ständig im Einsatz. Eine Spezialeinheit wird bald alle infizierten Gruppen isolieren, so der Premier.

In Bezug auf die jüngste „Nationale Konsultation“ sagte Orbán: sie würde der Regierung helfen, Maßnahmen zu ergreifen, die vom Volk unterstützt sind. „Bisher haben mehr als 1,4 Millionen Menschen daran teilgenommen“, sagte Orbán und fügte hinzu, dass dies „eine sehr hohe Zahl“ sei, wenn man bedenkt, wie viele Menschen gerade ihren Urlaub verbringen.

Der Ministerpräsident forderte alle Auslandsreisenden auf, Nachbarländer zu bevorzugen. Slowakei, Österreich, Slowenien und Kroatien gelten derzeit hinsichtlich der Epidemie als sichere Länder.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: MTI –