Wöchentliche Newsletter

Orbán in Slowenien: „Wiederbelebung der Wirtschaft ist das dringendste Problem“

MTI - Ungarn Heute 2021.07.09.

Die Europäische Union wird sich in den nächsten sechs Monaten mit einer Reihe schwerwiegender Fragen befassen müssen, aber glücklicherweise wird der Europäische Rat in dieser Zeit von Slowenien geleitet, sagte Premierminister Viktor Orbán nach einem Gipfeltreffen mit den Ländern der Visegrad-Gruppe und Slowenien in Ljubljana.

Auf einer Pressekonferenz nannte Orbán die Wiederbelebung der Wirtschaft als das dringendste Problem des Blocks. Dies erfordere Investitionen, Sicherheit und den Ausbau der Märkte.

Ziel der V4-Präsidentschaft: Förderung der EU-Integration der W-Balkanstaaten
Ziel der V4-Präsidentschaft: Förderung der EU-Integration der W-Balkanstaaten

Der ungarische Ratsvorsitz wird im Juli, September und im kommenden März mehrere Treffen der V4-Parlamentspräsidenten ausrichten.Continue reading

Der Schlüssel zur Ankurbelung von Investitionen sei es, die Steuern niedrig zu halten oder zu senken. Sicherheit sei davon abhängig, ob Mitteleuropa eine gemeinsame Position zu seiner Ablehnung von Umverteilungsquoten für Migranten beibehalte, fügte er hinzu. Der Ministerpräsident sagte auch, dass die EU-Märkte nur erweitert werden könnten, wenn die Westbalkanländer so schnell wie möglich in den Block aufgenommen würden und die EU damit stärker würde:

Ungarn wird in den kommenden Monaten alles tun, um die slowenische EU-Ratspräsidentschaft zu unterstützen, damit sie erfolgreich ist.

(Via: MTI, Beitragsbild: offizielle Facebook Seite von Viktor Orbán)