news letter

Wöchentliche Newsletter

Orbán über Modellwechsel: „Ungarn erwartet von seinen Universitäten keine Mittelmäßigkeit, sondern Exzellenz“

MTI - Ungarn Heute 2021.05.05.

Der Ministerpräsident hat am Dienstag Gespräche mit den Kuratoriumsvorsitzenden von 21 Stiftungen geführt,  die die ungarischen Universitäten betreiben werden. „Die Mission der Modellwechsel ist, dass die Universitäten zu Ungarns Wachstumsmotor werden und die Wettbewerbsfähigkeit des Landes  steigern“ so Orbán. 

Das neue Stiftungsmodell sei nicht nur ein neues System zur Verwaltung der Institutionen, sondern ein ganz neues ungarisches Universitätssystem, betonte Orbán nach dem Treffen. Die Kuratoriumsvorsitzenden werden die wahren Verwalter der Universitäten sein, die nicht mehr vom Staat betrieben werden, so der Ministerpräsident.

Anstelle eines einzigen Ministers oder Staatssekretärs sind künftig über einhundert Kuratoriumsmitglieder für verbesserte Bildung und Forschung an den Universitäten verantwortlich

so Orbán.

Budapost: Regierung gründet öffentliche Stiftungen
Budapost: Regierung gründet öffentliche Stiftungen

Oppositionsnahe Kommentatoren verurteilen unisono ein neues Gesetz, das staatliche Universitäten unter die Kuratel öffentlicher Stiftungen stellt. Presseschau von budapost.de. Das sogenannte Kardinalgesetz (das nur mit parlamentarischer Zweidrittelmehrheit geändert werden kann) gilt nicht nur für Universitäten, sondern auch für andere Einrichtungen – überwiegend aus dem Bildungs- und Kultursektor –, die ebenfalls von Stiftungen geführt werden sollen, […]Continue reading

Ungarn erwarte von seinen Universitäten keine Mittelmäßigkeit, sondern Exzellenz, sagte der Premierminister und fügte hinzu, dass der Staat bereit sei, den Institutionen die Mittel zur Verfügung zu stellen, die sie zur Umsetzung ihrer Entwicklungspläne benötigen.

Parlament stimmt neuem Hoschulgesetz zu
Parlament stimmt neuem Hoschulgesetz zu

Das Gesetz „über vermögensverwaltende Stiftungen im öffentlichen Interesse, die öffentliche Aufgaben wahrnehmen“ wurde heute vom Parlament abgesegnet. Demnach wird ab August eine Reihe von Hochschuleinrichtungen von Stiftungen geleitet. Die Regierung spricht von einem Paradigmenwechsel, der Ungarn wettbewerbsfähiger mache. Die Oppositionsparteien sind aber über das neue System besorgt.  Die oppositionelle LMP-Partei bezeichnet den heutigen Dienstag, den […]Continue reading

An dem Treffen nahm auch der Minister für Innovation und Technologie, teil.

Nach dem neuen Modell wird ab August eine Reihe von Hochschuleinrichtungen von Stiftungen geleitet. Die Regierung spricht von einem Paradigmenwechsel, der Ungarn wettbewerbsfähiger mache. Die Oppositionsparteien sind aber über das neue System besorgt. 

(Via: mti.hu, Titelbild: MTI – Zoltán Fischer)