news letter

Wöchentliche Newsletter

Oster-Stimmung in Ungarn

Ungarn Heute 2021.04.03.
FIZETŐS

Ostern ist das älteste christliche Fest, aber auch das Osterei hat eine christliche Bedeutung: Es symbolisiert nämlich Christus, der aus seinem Grab aufersteht. Das Dekorieren der Eier blickt jedoch auf eine viel ältere Tradition zurück.

Der Brauch, Ostereierbäume aufzustellen, stammt ursprünglich aus Deutschland: Sie wurden zuerst von den Ungarndeutschen in Ungarn beheimatet, anschließend wurde diese Tradition auch von den Ungarn übernommen. So konnte man welche in der ostungarischen Stadt Gyula, sowie in Zebegény, Gyönk (Jink), Balatonfüred oder Kéthely besichtigen.

Hajdúszoboszló, Foto: MTI/Czeglédi Zsolt

Auch in diesem Jahr wird die Tradition fortgesetzt:  In der südungarischen Stadt Bácsalmás (Almasch) organisiert man heuer eine gemeinsame Ostereierbaum-Dekorierung. Die Menschen werden gebeten, ihre Fotos vom Ostereierbaum auf die Social-Media-Seite des örtlichen Kulturzentrums hochzuladen. Eine ähnliche Aktion wird auch im Stadtteil Maroshegy der Stadt Székesfehérvár (Stuhlweißenburg) organisiert.

MTI/Czeglédi Zsolt

In der Stadt Balatonfüred am Plattensee stellt der lokale Tourismusverein und die Kulturorganisation auch in diesem Jahr Ostereierbäume an mehreren Stellen in der Stadt auf, welche bis zum 4. April stehen werden.

Foto: Wunderbarer Balaton

Der Ostereierbaum von Balatonfűzfő ist in den vergangenen Jahren zu einem „Wallfahrtsort“ geworden: Die Besucher kommen nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern auch aus den weiteren Teilen des Landes. Es ist nämlich jedem erlaubt, dekorierte Eier auf den Baum zu hängen.

Balatonfűzfői Tojásfa – Facebook

Im Ostern-Park der ostungarischen Stadt Hajdúszoboszló sind Ostereierbäume und diverse Installationen zu sehen. Die Freilichtausstellung kann man bis zum 11. April besichtigen.

Quelle: 24.hu  balatonfured.hu  veol.hu  programturizmus.hu  zentrum.hu  baon.hu  wunderbarerbalaton.de, Titelbild: Pécs – Tamás Sóki