news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Palkovics: Viele wählen Berufsausbildung statt reguläre Mittelschulen

MTI - Ungarn Heute 2019.09.02.

Zum ersten Mal seit zehn Jahren haben im vergangenen Jahr mehr Kinder ihr Studien in Berufsschulen angefangen als in regulären Mittelschulen, was darauf hindeutet, dass „Berufsausbildung der Weg der Zukunft ist“, sagte der Minister für Innovation und Technologie am Samstag.

László Palkovics sagte bei der Eröffnungsveranstaltung des Schuljahres in einem Berufsbildungszentrum in Nyíregyháza, dass die Regierung im vergangenen Jahr die wichtigste Errungenschaft erzielt habe, eine Strategie namens Berufsbildung 4.0 zu verabschieden, die unter Einbeziehung der Marktteilnehmer entwickelt wurde und auf einem österreichischen Modell basiert .

Laut Palkovics wird die Entwicklung eines flexiblen und modernen Berufsbildungssystems, das an die Anforderungen des Arbeitsmarktes angepasst ist, allen zugute kommen. Sie werde den Studenten mehr Möglichkeiten zum Lernen und zur Weiterbildung bieten und den Unternehmen Fachkräfte zur Verfügung stellen, die ihren Anforderungen entsprechen, fügte er hinzu. Das System sei auch für diejenigen gedacht, die ihr Studium an einer Hochschule fortsetzen möchten, sagte er.

Außerdem werde ein neues staatliches Stipendiensystem eingeführt, um Studenten, die die duale Ausbildung abbrechen, finanzielle Unterstützung zu gewähren. Er sagte, den Lehrern werde in der Zwischenzeit ein tragfähiges Karrieremodell und Gehaltssystem angeboten.