news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Papst Franziskus sendet Nachricht an Ungarn

Ungarn Heute 2020.09.21.

​Papst Franziskus lud für 2021 zur Vorbereitung auf den Eucharistischen Weltkongress ein. Der nächste EWK findet vom 5. bis 12. September 2021 in Budapest statt. Die Eucharistie solle die „Quelle des Lebens und der Sendung der Kirche“ sein, sagte er. Ursprünglich war der 52. Eucharistische Weltkongress für den 13. bis 20. September 2020 in der ungarischen Hauptstadt geplant. Wegen der Corona-Pandemie wurde er um ein Jahr verschoben.

Dieses schon bekannte Datum bestätigte auch Papst Franziskus persönlich beim Mittagsgebet am Sonntag. Dabei lud er zur geistlichen Vorbereitung auf das Treffen ein.

Kardinal Péter Erdő: „Ich hoffe, dass der Eucharistische Weltkongress im nächsten Jahr stattfinden wird“

Kardinal Péter Erdő, Erzbischof von Esztergom-Budapest, hat in einer Videobotschaft die Hoffnung geäußert, dass die Gläubigen nächstes Jahr gemeinsam auf dem 52. Internationalen Eucharistischen Kongress feiern können, der aufgrund der neuartigen Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verschoben wurde.

Der Kardinal veröffentlichte seine Botschaft auf dem YouTube-Kanal des Internationalen Eucharistischen Kongresses anlässlich der ursprünglichen Messe des Kongresses.

 

In der Videobotschaft stellte der Kardinal fest, dass Papst Johannes Paul II. 1991 auf demselben Platz (Hősök tere) eine Messe gefeiert hatte, an der über eine halbe Million Menschen teilnahmen.

Der Kongress findet vom 5. bis 12. September 2021 in Budapest statt. Neben liturgischen Veranstaltungen stehen Konferenzen, Vorträge und Konzerte auf dem Programm.

Ungarn wird die Veranstaltung zum zweiten Mal ausrichten. Die vorherige Gelegenheit war im Mai 1938, als eine halbe Million Gläubige an der Abschlussmesse des 34. Eucharistischen Weltkongresses auf dem Heldenplatz teilnahmen.

Die von der katholischen Kirche organisierten Eucharistischen Kongresse sollen das Verständnis und die Verehrung der Eucharistie in der Orts- und Weltkirche fördern und vertiefen – so das Portal domradio.de. Sie werden seit 1881 an wechselnden Orten in zuletzt vierjährigem Abstand durchgeführt.

Zuletzt waren 2016 Cebu auf den Philippinen und 2012 Dublin Gastgeber. In Budapest tagte der Weltkongress bereits 1938; in Deutschland war er zuletzt 1960 in München zu Gast.

(Via: mti.hu, domradio.de, Beitragsbild: MTI/AP/Andrew Medichini)