news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Parlamentspräsident : Gute Ungarn haben mindestens 3 ungarische Kinder

MTI - Ungarn Heute 2019.08.13.

Die Verbesserung der demografischen Situation in Ungarn erfordert neben der Beseitigung von Hindernissen für die Kindererziehung auch eine Änderung der Mentalität, sagte Parlamentspräsident László Kövér am Samstag in Gyergyószentmiklós (Gheorgheni) im Norden Rumäniens.

Ungarn ist führend in Europa, wenn es darum geht, fast 5 Prozent seines BIP für die Bevölkerungspolitik auszugeben. Die Familienpolitik der Regierung konzentriert sich jedoch ausschließlich auf die Beseitigung der physischen und finanziellen Hindernisse für die Kinder, denen junge Paare heute gegenüberstehen, sagte Kövér bei einer Podiumsdiskussion, organisiert vom „Verein Ungarischer Jugend von Siebenbürgen“.

Eine Wende des gegenwärtigen demografischen Trends in Ungarn würde auch eine Änderung der Mentalität erfordern

so Kövér.

„Das Mehrkinderfamilienmodell müste zum Trend gemacht werden“ – fügte er hinzu.

Kövér sagte, es habe bereits ein positives Beispiel dafür im Szeklerland gegeben. Er sagte, dass in einem bestimmten Dorf die Geburtenrate die Anzahl der Todesfälle überstieg, weil Familien 2-4 Kindern haben.

Er fügte hinzu, dass die Menschen erkennen sollten, dass „gute Ungarn nicht diejenigen sind, die Ungarisch sprechen, sondern diejenigen, die 3-4 Kinder und 9-16 Enkelkinder haben, die alle Ungarisch sprechen und sich für die Sache der Nation engagieren.

(Via: mti.hu, Beitragsbild: MTI – Nándor Veres)