news letter

Wöchentliche Newsletter

Reformierte Kirchen setzen öffentliche Gottesdienste aus

MTI - Ungarn Heute 2021.03.06.
FIZETŐS

Ungarns reformierte Kirchen setzen von Montag bis Ende des Monats ihre öffentlichen Gottesdienste und Veranstaltungen aus, teilte die Synode der Ungarischen Reformierten Kirche mit.

Die Regierung kündigte am Donnerstag neue Schließungsmaßnahmen an, um die dritte Welle von Coronavirus-Infektionen zu bekämpfen. Unter den neuen Restriktionen werden fast alle Geschäfte und Dienstleistungen vom 8. bis 22. März geschlossen bleiben.

Katholische Kirchen bleiben während der Sperre geöffnet
Katholische Kirchen bleiben während der Sperre geöffnet

Die katholischen Kirchen in Ungarn bleiben geöffnet und die Gottesdienste werden weiterhin öffentlich sein, teilte die ungarische katholische Bischofskonferenz am Freitag mit. Angesichts der Sperrung des Landes ab dem kommenden Montag „sind Kirchen als Orte für geistliche Erneuerung und Gebet besonders wichtig“, heißt es in der Erklärung, man fügte jedoch hinzu, dass die örtlichen Bischöfe […]Continue reading

Die Synode der reformierten Kirche teilte am Freitag mit, dass persönliche Gottesdienste und Gemeindeaktivitäten vom 8. März bis zum 26. März ausgesetzt werden. Der Leitungsrat der Synode empfahl den Gemeinden, Gottesdienste online abzuhalten.

Außerdem rief er Pfarrer und Presbyterien dazu auf, Wege zu finden, um den Bedürftigen zu helfen.Die Kirche will am 26. März eine Entscheidung über die Ostergottesdienste treffen.

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Zsolt Czeglédi)