Wöchentliche Newsletter

Regierung verbietet Silvesterfeuerwerk, um die Corona-Abwehr zu unterstützen

MTI - Ungarn Heute 2020.12.17.

Die Regierung verbietet den Verkauf und die Verwendung von Feuerwerkskörpern am Silvesterabend, um die Ausgangssperre einhalten zu können und große Versammlungen zu verhindern und sich so gegen die Coronavirus-Epidemie zu verteidigen.

Das Regierungsinformationszentrum stellte in einer Erklärung fest, dass der Verkauf von Feuerwerkskörpern in Ungarn erst Ende des Jahres gestattet ist.

Das Regierungsdekret über das Verbot von Feuerwerkskörpern werde in Kürze im Amtsblatt Magyar Közlöny veröffentlicht. Diejenigen, die gegen das Verbot verstoßen, werden mit einer Geldstrafe von bis zu 150.000 Forint (422 EUR) bestraft, teilte das Regierungsinformationszentrum mit.

Regierung verlängert epidemiologische Bereitschaft um 6 Monate
Regierung verlängert epidemiologische Bereitschaft um 6 Monate

Die Regierung hat die epidemiologische Bereitschaft um weitere sechs Monate verlängert, bestätigte ein Sprecher der nationalen Polizei am Mittwoch. Die Bereitschaft wurde noch im Frühjahr eingeführt. Die Entscheidung über die Verlängerung wurde am Dienstag im Amtsblatt „Magyar Közlöny“ veröffentlicht, sagte Kristóf Gál auf einer Pressekonferenz. Ab Mittwoch müssen Fahrer des öffentlichen Verkehrs keine Masken mehr […]Continue reading

Die derzeitige Ausgangssperre zwischen 20 Uhr und 5 Uhr morgens wird am 31. Dezember bestehen bleiben, mit einem Verbot von Silvesterpartys, sagte Premierminister Viktor Orbán.

(Via: MTI, Beitragsbild: Tamás Sóki/MTI)