news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Regierungssprecher: Regierung unterstützt weder Weber noch Timmermans

MTI - Ungarn Heute 2019.05.30.

Die ungarische Regierung unterstützt weder Manfred Weber von der Europäischen Volkspartei noch den Sozialdemokraten Frans Timmermans für die Rolle des Präsidenten der Europäischen Kommission, sagte der Staatssekretär für internationale Kommunikation und Beziehungen am Mittwoch. Auf einer Pressekonferenz sagte Zoltán Kovács: Weber habe „das ungarische Volk in den letzten Monaten mehrfach beleidigt“ und Timmermans beschuldigt, im Verlauf des Wahlkampfs des Europäischen Parlaments „ständig über Ungarn gelogen“ zu haben.

Der Staatssekretär zitierte Weber während des Wahlkampfs mit der Begründung, er wolle nicht mit der Unterstützung der Stimmen der ungarischen Regierungsparteien zum EU-Präsidenten gewählt werden. Er zitierte auch als der EVP-Spitzenkandidat im vergangenen Dezember gesagt hätte, dass er bei der Abstimmung über den Sargentini-Bericht nicht gegen Orbán oder Fidesz, sondern gegen ganz Ungarn gestimmt habe.

Kovács sagte, diese Zitate hätten es Weber verwehrt, von Ungarn „in jedem Kandidatenrennen“ unterstützt zu werden.

Über Timmermans sagte Kovács: der niederländische Kandidat habe in Fragen wie Pressefreiheit, Rechtsstaatlichkeit und Antisemitismus „mehrere Seiten Lügen“ über Ungarn erzählt.

Die ungarische Regierung werde nur EU-Präsidentschaftskandidaten unterstützen, die die Mitgliedsstaaten respektieren, keine Doppelmoral anwenden, gegen die Migration kämpfen und die christlichen Wurzeln Europas verteidigen.

(Beitragsbild: MTI – Attila Kovács)