news letter

Wöchentliche Newsletter

Rektor der Semmelweis: Immer mehr Gesundheitspersonal werden geimpft

MTI - Ungarn Heute 2021.01.02.

Eine wachsende Zahl von Beschäftigten im Gesundheitswesen ist daran interessiert, gegen COVID-19 geimpft zu werden, da bei den bereits geimpften Personen keine Nebenwirkungen festgestellt wurden, sagte Béla Merkely, Rektor der medizinischen Semmelweis-Universität in Budapest.

Allein an der Semmelweis-Universität wurden bereits rund 2 000 Gesundheitspersonal geimpft, sagte Merkely gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Nachrichtensender M1 und stellte fest, dass die Impfung der ungarischen Beschäftigten im Gesundheitswesen seit dem 26. Dezember andauert.

Coronavirus in Ungarn: Im Frühling kann man schon aufatmen
Coronavirus in Ungarn: Im Frühling kann man schon aufatmen

Die Zahl der Corona-Infizierten sei stabil und auch eine mäßige Verminderung sei in Sicht, sagte Béla Merkely, Rektor der Semmelweis-Universität Budapest. Er hoffe, dass die Pandemie schon im März gestoppt werden kann. In Ungarn befinde sich die Pandemie derzeit in einer ausgeglichenen Phase, zu der auch die im November eingeführten Einschränkungsmaßnahmen beigetragen haben – erzählte […]Continue reading

Rund 95 Prozent der Ärzte der Universität ist mit der Impfung einverstanden, und die Mehrheit des restlichen medizinischen Personals möchte ebenfalls geimpft werden, sagte Merkely.

Gleichzeitig fügte er hinzu, es wäre außerordentlich wichtig, das Vertrauen der Öffentlichkeit in den Impfstoff zu stärken und eine Herdenimmunität gegen COVID-19 in Ungarn zu erreichen. Der Impfstoff minimiert nicht nur die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung, sondern garantiert auch einen nahezu vollständigen Schutz vor möglichen Komplikationen von COVID-19, sagte der Rektor.

Ungarn beginnt mit der Impfung von Mitarbeitern des Gesundheitswesens
Ungarn beginnt mit der Impfung von Mitarbeitern des Gesundheitswesens

Ungarn begann am Samstag mit der Impfung seiner Mitarbeiter des Gesundheitswesens gegen COVID-19 mit dem Pfizer-BioNTech-Impfstoff.  Der erste Impfstoff wurde von János Szlávik, Leiter des Nationalen Instituts für Hämatologie und Infektologie im Ferenc Jahn Spital der Hauptstadt, verabreicht. Die erste Lieferung des Pfizer-BioNTech-Impfstoffs, die am frühen Samstag nach Ungarn gekommen ist, enthält 9 750 Dosen,. […]Continue reading

(via MTI, Beitragsbild: MTI/Péter Komka)