news letter Our mobile application

Wöchentliche Newsletter

Rheinmetall an der Herstellung moderner ungarischer Rüstungen beteiligt

Ungarn Heute 2019.10.04.

Der deutsche Rüstungskonzern Rheinmetall gab am Montag auf seiner Internetseite bekannt, eine wichtige Rolle bei der Modernisierung der Ungarischen Armee zu übernehmen – berichtet Budapester Zeitung. Konkret ist die Rede von Waffenanlagen und Feuerleittechnik für 44 Kampfpanzer Leopard 2 sowie Waffenanlagen, Feuerleittechnik und Fahrgestelle für 24 Panzerhaubitzen 2000, bzw. von 13 HX- und TGS-Lkw. Der Auftragswert belaufe sich auf netto 300 Mio. Euro, die Lieferungen erfolgten gestaffelt zwischen 2021 und 2025. Rheinmetall tritt als Partner von Krauss-Maffei Wegmann (KMW) in Erscheinung, bei denen der Großauftrag über Kampfpanzer und Panzerhaubitzen von Seiten der Ungarischen Armee Ende 2018 einging.

(Via: Budapester Zeitung, Beitragsbild: Illustration – https://www.youtube.com/watch?v=UvPZOPKC_M0)