news letter

Wöchentliche Newsletter

pixabay

Pici, ein roter Panda, verließ am Montag den Zoo von Debrecen in Ostungarn, um in die indische Stadt Darjeeling an den Südhängen des Himalaya, ihrem natürlichen Lebensraum, zu gelangen und im örtlichen Zoo zu bleiben, sagte der auf den Schutz und die Zucht bedrohter Arten spezialisierte Direktor Gergely Sándor Nagy.

Der Debrecener Zoo ist zum ersten Mal an einem Globalen Artenschutzmanagement Plan (GSMP) beteiligt, der darauf abzielt, Tiere in ihre ursprüngliche Heimat zurückzubringen.

Der Rote Panda ist auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion als gefährdet aufgeführt. Der andere Panda, der für diesen Zweck in Europa ausgewählt wurde, wird von Kopenhagen nach Darjeeling verlegt. Beide Tiere werden einige Zeit im Transitzoo von Rotterdam verbringen, der das europäische Programm koordiniert.

Pici, ein Weibchen mit hervorragenden Genen, verbrachte sieben Jahre in Debrecen. Maci, die Zwillingsschwester, die sie zurückgelassen hat, wird auch nicht allein bleiben. Sie wird leidenschaftlich von Pandita umworben, die letztes Jahr im Rahmen des „Ex-situ-Programms“ der Europäischen Vereinigung von Zoos und Aquarien (EAZA) nach Debrecen gekommen ist, sagte Nagy.

(Via: MTI, Beitragsbild: Pixabay)