Wöchentliche Newsletter

Sensationelles Spiel, Herz, Kopf und Seele auf dem Platz: Fucsovics schlägt Rublev !

Zsófia Nagy-Vargha 2021.07.05.
FIZETŐS

Der ungarische Márton Fucsovics besiegte Andrej Rublev in fünf Sätzen im Achtelfinale bei dem Wimbledon Grand Slam  Tennisturnier. Das Ergebnis (6:3, 4-6, 4-6, 6:0, 6:3) ist ein riesengroßer Erfolg, da der Russe in London an Position fünf gesetzt war. Damit steht Fucsovics zum ersten Mal in seiner Karriere im Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers – ein Mega-Erfolg für den 29-jährigen und Nummer 48 auf der Weltrangliste. Fucsovics wird in der nächsten Runde auf Novak Djokovic (1.) treffen. 

Fucsovics gewann den ersten Satz glatt mit 6:3, verlor dann die nächsten beiden Sätze mit 4:6. Im vierten überrollte und überspielte er den Russen mit 6:0, und dann kam der entscheidende fünfte Satz, in dem er mit 3:0 in Führung ging, zwei Spiele in Folge verlor, darunter sein Aufschlagspiel, aber beim Stand von 3:2 wieder in Schwung kam und den letzten Satz mit 6:3 gewann. Das Publikum feuerte den ungarischen Jungen mit großem Beifall an, und die meisten Einheimischen drückten wohl angeblich auch ihm die Daumen.

Wimbledon: Fucsovics zieht mit einem perfekten Spiel ins Achtelfinale ein - Highlights!
Wimbledon: Fucsovics zieht mit einem perfekten Spiel ins Achtelfinale ein - Highlights!

Seit 41 Jahren schaffte es kein Ungar, so weit bei diesem Grand-Slam-Tournier zu kommen. Continue reading

Fucsovics muss auch einen kühlen Kopf bewahrt haben, denn die beiden Spieler sind allein in diesem Jahr schon viermal aufeinander getroffen in denen der Russe alle vier Spiele gewonnen hat. Rublov hat auch einen großen Gesamtvorteil, da er Fucsovics in ihren bisherigen sieben Kämpfen fünfmal besiegt hat. Der Ungar konnte seinen aktuellen Gegner bereits zweimal schlagen, zunächst 2016 in der Qualifikationsrunde des ATP-Turniers in Barcelona und dann 2017 im Davis Cup.

Márton Fucsovics: "Mein Traum ist es, eines Tages ein Top 10-Spieler zu sein“ - Kurzfilmpremiere!
Márton Fucsovics:

„Von meinem ersten Training wollte man mich nach Hause schicken, da ich noch kleiner war als das Netz“, erzählt Ungarns Tennisspieler Nr.1. in einem Kurzfilm der Freunde von Ungarn Stiftung. Márton Fucsovics fügt schnell hinzu: „Dann sah aber der Trainer, dass ich die Bälle ganz gut treffe“. So begann der heute 29-jährige Profi seine Tennis-Karriere […]Continue reading

Zum ersten Mal in seiner Karriere wird der ungarische Topspieler bei einem Grand-Slam-Turnier antreten.

Mit dem Sieg wurde Marci der erste ungarische männliche Tennisspieler, der das Viertelfinale des Wimbledon Grand-Slam-Turniers seit 1948 (József Asbóth) erreicht hat. Bei Herren schaffte es 1981 Balázs Taróczy in Paris (Roland Garros) in 1981. Zum letzten Mal erreichte Ágnes Szávay bei den US Open 2007 das Viertelfinale.

Fucsovics ist außerdem Junioren-Wimbledon-Champion von 2010.

(Titelbild: MTI/EPA/Facundo Arrizabalaga)